WASSERHÄRTE

Von "Filder-Zeitung" 

Härtegrad Die Wasserhärte ist abhängig vom Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen.

Härtegrad Die Wasserhärte ist abhängig vom Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen. Je höher der Gehalt, desto härter ist das Wasser. Die Wasserhärte spielt beim Waschen eine Rolle: Je weicher das Wasser, desto weniger Wasserenthärter, also Waschmittel, sind bei der Wäschepflege erforderlich. Das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz teilt die Wasserhärte in drei Bereiche ein. Wasser im Härtebereich "weich" enthält weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat pro Liter, im Bereich "mittel" 1,5 bis 2,5 mmol/l und im Bereich "hart" mehr als 2,5 mmol/l. Die vom Zweckverband Filderwasserversorgung angepeilte Wasserhärte von 10· deutscher Härte liegt im Bereich "mittel". jen