Weltaidstag Das öffentliche Leben mit dem Virus

Von Theresa Schäfer 

Aids ist ein Tabuthema: Nur wenige wagen den schwierigen Schritt an die Öffentlichkeit. Wir erinnern an prominente Aids-Opfer, zeigen aber auch HIV-Positive, die den schwierigen Schritt an die Öffentlichkeit gewagt haben.

Nadja Benaissa outete sich nicht zu ihrer HIV-Infektion, sie wurde geoutet - im April 2009 von der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Jetzt nutzt die ehemalige No-Angels-Sängerin ihre Popularität für den Kampf gegen Aids und hielt auf einer Gala eine viel beachtete Rede: Ich bin 27 Jahre alt, alleinerziehende Mutter und HIV-positiv. Auch ich kämpfe. Jeden Tag. Gegen Vorurteile, gegen die Angst... Foto: dpa 8 Bilder
Nadja Benaissa outete sich nicht zu ihrer HIV-Infektion, sie wurde geoutet - im April 2009 von der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Jetzt nutzt die ehemalige No-Angels-Sängerin ihre Popularität für den Kampf gegen Aids und hielt auf einer Gala eine viel beachtete Rede: "Ich bin 27 Jahre alt, alleinerziehende Mutter und HIV-positiv. Auch ich kämpfe. Jeden Tag. Gegen Vorurteile, gegen die Angst..."Foto: dpa

Stuttgart - Aids ist ein Tabuthema - noch immer. Nur zögerlich wagen Infizierte und Erkrankte den Schritt in die Öffentlichkeit. Auch wenn Prominente wie die "No-Angels"-Sängerin Nadja Benaissa oder der Ausnahmesportler "Magic" Johnson sich dazu bekennen, HIV-positiv zu sein: Die Krankheit ist wie kaum eine andere mit Vorurteilen und Ressentiments behaftet.

Viele Prominente, die an der Krankheit litten, hielten sie bis zu ihrem Tod geheim. In einer Bildergalerie zum Weltaidstag zeigen wir prominente Aids-Opfer, aber auch HIV-Positive, die den schwierigen Schritt an die Öffentlichkeit gewagt haben.

  Artikel teilen
0 KommentareKommentar schreiben
Artikel kommentieren

Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.