Weltmeisterschaft in Nordrhein-Westfalen Das härteste Ballonrennen der Welt

Von dpa/red 

26 Ballonfahrer-Teams sind am Sonntag in Gladbeck in den 60. Gordon-Bennett-Cup gestartet. Die spektakulären Bilder sehen Sie hier.

Gasballone warten auf den Start zum Gordon-Bennett-Cup. Foto: dpa 8 Bilder
Gasballone warten auf den Start zum Gordon-Bennett-Cup.Foto: dpa

Gladbeck - Es gilt als härtestes Ballonrennen der Welt: 26 Ballonfahrer-Teams sind in der Nacht zum Montag in Gladbeck im nördlichen Ruhrgebiet zur Weltmeisterschaft, dem Gordon-Bennett-Cup, gestartet. Im Rahmen des Wettbewerbs wollen die Teilnehmer in den kommenden Tagen mehrere tausend Kilometer zurücklegen.

Die Ballonfahrer bleiben in ihren engen Körben in der Luft und wer die weiteste Strecke zurücklegt, gewinnt die Weltmeisterschaft, unabhängig von der dafür benötigten Zeit.

Schifffahrer der Lüfte

In diesem Jahr sind beim Gordon-Bennett-Cup zwölf Länder vertreten. Der 1906 erstmals veranstaltete Wettbewerb ist nach James Gordon Bennett Junior benannt, einem sportbegeisterten US-amerikanischen Zeitungsverleger. Vor zwei Jahren gewann das deutsche Duo Wilhelm Eilers und Matthias Zenge die Weltmeisterschaft.