Werbung auf Google und Facebook Welchen Nutzen hat die Werbeindustrie vom Datensammeln?

Von  

Sie hofft, effizienter werben zu können. So lässt sich etwa festlegen, dass nur Stuttgarter Nutzer zwischen 35 und 50 Jahren eine Anzeige sehen; bei Facebook lässt sich die Zielgruppe noch genauer definieren, etwa nach Bildungsabschluss, den auf Facebook geäußerten Interessen oder dem angegebenen Beziehungsstatus. Man kann beispielsweise bestimmen, dass nur Singles mit Abitur, die bei Facebook der Stuttgarter Zeitung folgen, eine bestimmte Anzeige zu sehen bekommen. Je genauer die Zielgruppe definiert wird, desto höher der Preis pro Anzeige. Anzeigenkunden zahlen entweder nach der Anzahl der Nutzer, die eine Anzeige zu sehen bekommen, oder nach der Anzahl der Klicks auf die von ihnen geschaltete Anzeige.