Wie Prominente das Ergebnis der Landtagswahl sehen „Der Wähler wirft mit Kuhfladen“

Von ma 

In der Blitzumfrage schwanken Promis wie Christoph Sonntag oder Gaby Hauptmann zwischen Erwartung und Entsetzen. Während Winfried Kretschmann Zuspruch erhält, sieht das bei der AfD ganz anders aus.

„Gespannt kann man sein, wie die vielen Grünen mit ihrem schwarzen MP und ihrem mutmaßlich neuen schwarzen Koalitionspartner zurechtkommen“, sagt der Kabarettist Christoph Sonntag. Foto: dpa
„Gespannt kann man sein, wie die vielen Grünen mit ihrem schwarzen MP und ihrem mutmaßlich neuen schwarzen Koalitionspartner zurechtkommen“, sagt der Kabarettist Christoph Sonntag.Foto: dpa

Christoph Sonntag, Kabarettist:

Das ist genau das, was der Baden-Württemberger will: Grüne, die auf die Luft und die Umwelt aufpassen, und die CDU dazu, die schaut, dass alles so bleibt, wie es war. Und, nachdem alle immer gesagt haben, Kretschmann passt ohnehin besser zur CDU, kommt jetzt die schwarze Partei umgekehrt zu ihm. Gespannt kann man sein, wie die vielen Grünen mit ihrem schwarzen MP und ihrem mutmaßlich neuen schwarzen Koalitionspartner zurechtkommen.

Gabriele Frenzel, Geschäftsführerin des Friedrichsbau-Varietés:

Das Abschneiden der AfD ist eine Katastrophe, ich bin echt erschüttert. Um es mit unserer aktuellen Show zu sagen: 100 % Magic ist da gar nichts. Ich hoffe nun, dass die künftige Landesregierung den Auftrag der Bürger entgegen nimmt und das Beste daraus macht. Das wird eine spannende Nacht.

Dietmar Henneka, Fotograf:

Mist. Ich reg mich maßlos auf. Hätten doch bloß mehr die einen angekreuzt, damit die anderen (AfD) nicht aufkreuzen, könnte ich jetzt in aller Ruhe einen Sauvignon Blanc trinken. Kretschmann ist der Sieger, er macht’s ja auch anständig, aber jetzt hat er den Dreck. Die Wähler haben ihm den Kuhfladen hingeschmissen. Er muss mit allen reden, aber mir gefällt keine Koalition.

Gaby Hauptmann, Schriftstellerin:

Da ist keine Partei gewählt worden, sondern ein Mensch. Die Bürger vertrauen Winfried Kretschmann, sie haben für den Landestitan votiert. Ich denke, das läuft auf eine große Koalition hinaus und hoffe, dass die AfD in Landtag als das entlarvt wird, was sie ist: ein Kasperletheater.

Ursula Sobek, Gründerin der Stuttgarter Kriminächte:

Ich bin froh, dass Kretschmann so abgezogen ist mit seinen Grünen, aber der Einbruch der SPD ist bedauerlich. Das Drama der Wahl ist das Ergebnis der AfD. Es ist der Bundesregierung nicht gelungen, die positive Euphorie bei der Ankunft der ersten Flüchtlinge auszunutzen. Die AfD hat ihre Chance genutzt und die Ängste der Menschen erfolgreich geschürt.

Eric Gauthier, Compagniechef:

Wenn ich nicht zu müde wäre, würde ich feiern – nicht nur meinen Geburtstag. Ich bin mit dem Ergebnis der Grünen sehr einverstanden. Den Kretschmann find ich als Typ gut – nicht nur, weil er mir einen Orden gegeben hat. Ich bin ein Junge aus Kanada, also auch ein Gast hier im Land – mir gefällt die deutsche Flüchtlingspolitik .

Thomas Haas, Vorstand der Schwäbischen Bank:

Super, dass die Wahlbeteiligung so hoch war. Es hat sich gezeigt, dass der Wille, politisch mitzuwirken, durchaus vorhanden ist. Für die Union ist die Wahl ein Debakel. Die Menschen haben Kretschmann gewählt. Die Wirtschaft im Land hat sich mit ihm arrangiert, er ist kein Schreckgespenst mehr. Aber die CDU hat ja auch noch eine Machtoption. Es bleibt spannend.

Hier gibt es die Ergebnisse der Landtagswahl