Angeklagte Polizisten belasten Führungsstab
Wasserwerfer-Prozess in StuttgartAngeklagte Polizisten belasten Führungsstab

[7] Am 30. September 2010 ging die Polizei auch mit Wasserwefern gegen die Stuttgart-21-Gegner im Stuttgarter Schlossgarten vor. Ein Mann verlor dabei sein Augenlicht. Die angeklagten Beamten werfen dem Führungsstab Versäumnisse vor.

 
25 Baugruben für den neuen Bahnhof
Stuttgart 2125 Baugruben für den neuen Bahnhof

[9] Am 5. August beginnt die Bahn mit den Arbeiten am Trog für den neuen Durchgangsbahnhof für Stuttgart 21. Diesen Termin nannte Volker Kefer, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, bei einer Veranstaltung der „Stuttgarter Nachrichten“ am Montagabend.

 
Kefer nennt Baubeginn für Bahnhofs-Trog
Stuttgart 21Kefer nennt Baubeginn für Bahnhofs-Trog

[55] Am 5. August beginnt die Bahn mit den Arbeiten am Trog für den neuen Durchgangsbahnhof für Stuttgart 21. Diesen Termin nannte Volker Kefer, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, bei einer Veranstaltung der „Stuttgarter Nachrichten“ am Montagabend.

 
Land bremst bei Aufarbeitung des Stuttgart-21-Einsatzes im Schlossgarten
„Schwarzer Donnerstag“Land bremst bei Aufarbeitung

[8] Zweieinhalb Jahre ruhten die Verfahren zum „schwarzen Donnerstag“ vor dem Verwaltungsgericht. Nun endlich sollen sie weitergehen – gegen den erklärten Willen des Landes. Dessen Votum ließ das Gericht nicht gelten.

 
Linke kommen nicht durch
U-Ausschuss zu Stuttgart 21Linke kommen nicht durch

[68] Es wird im Bundestag keinen Untersuchungsausschuss zu Stuttgart 21 geben. Grüne und Linke wollen aber eine Debatte über die Risiken und Kosten des umstrittenen Bahnprojekts durchsetzen. Auch die Rolle der Bundesregierung soll beleuchtet werden.

 
VGH weist zwei Klagen  ab
Stuttgart 21  VGH weist zwei Klagen ab

[33] Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim hat am Donnerstag zwei Klagen gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 abgewiesen. Das Gericht sieht keine neuen Fakten, die das Projekt in Frage stellten.

 
Richter nennen Klage unbegründet
Bürger gegen Stuttgart 21Richter nennen Klage unbegründet

[17] Mit seiner Klage vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist ein Bürger gescheitert. Eine Wohnung des Klägers in einem Mehrfamilienhaus war im vergangenen September für Stuttgart 21 abgerissen worden.

 
Täglich 1000 Tonnen Abraum aus den Tiefen
Stuttgart 21Täglich 1000 Tonnen Abraum aus den Tiefen

[56] Im Sommer soll die erste Baugrube im Schlossgarten für den Durchgangsbahnhof ausgehoben werden. Schon jetzt werden erste Züge mit Aushub beladen. Ende des Jahres sollen alle vier Stuttgarter Tunnel in Bau sein.

 
Polizisten widersprechen ihrem Ex-Chef
Wasserwerfer-Prozess in StuttgartWer hat wann mit wem telefoniert?

[10] In dem Verfahren gegen zwei hochrangige Polizeibeamte wegen des Einsatzes gegen Stuttgart-21-Gegner im Schlossgarten geht es am vierten Tag um den Zeitraum, in dem die Wasserwerfer zum ersten Mal angeworfen wurden.

 
VGH vertagt Urteile zu Stuttgart 21
Stuttgart 21VGH vertagt Urteile zu Stuttgart 21

[9] Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat zwei Klagen gegen das Projekt Stuttgart 21 verhandelt, am Mittwoch aber noch keine Urteile gesprochen. Kommende Woche stehen drei weitere Verhandlungen an.

 
Wasserwerfer muss Wirkung erzielen
Prozess um "Schwarzen Donnerstag"Wasserwerfer muss "Wirkung erzielen"

[9] Nur Wasserregen oder ein harter Wasserstrahl - Wer war am "Schwarzen Donnerstag" für die Einstellung der Wasserwerfer zuständig? Ein angeklagter Polizeiführer sagte im Prozess am Mittwoch aus, von Stuttgarts Polizeichef Siegfried Stumpf habe man keine Anweisung bekommen.

 
Kuhn kommt zum Anstich des Fildertunnels
Stuttgart 21Kuhn kommt zum Fildertunnel-Anstich

[19] Am 10. Juli beginnen offiziell die Arbeiten am Fildertunnel für Stuttgart 21. Neben Bahnchef Rüdiger Grube und Tunnelpatin Tülay Schmid wird auch Stuttgarts OB Fritz Kuhn auf den Fildern erwartet.

 
Spatenstich steht wohl kurz bevor
Baugrube für S21-TiefbahnhofSpatenstich steht wohl kurz bevor

[32] In der kommenden Woche soll der Termin für den Spatenstich für die Baugrube des Stuttgart-21-Tiefbahnhofs bekannt gegeben werden. Das kündigte Projektsprecher Wolfgang Dietrich am Mittwoch an.

 
Eingangsbereich wird in Folge von Stuttgart 21 abgebaut
Ehemalige BahndirektionEingangsbereich wird abgebaut

[4] Der auffällige Eingangsbereich des ehemaligen Bahndirektionsgebäudes an der Heilbronner Straße wird abgebaut. Nach Abschluss der Arbeiten für Stuttgart 21 soll der Portikus wieder an seinen bisherigen Platz zurückkehren.

 
Polizei sah sich überfordert
Wasserwerfer-ProzessPolizei sah sich überfordert

[35] Beim Wasserwerfer-Prozess sind am Dienstag in Stuttgart die angeklagten Polizisten zu den Vorfällen am 30. September 2010 befragt worden. Sie sagen, der Einsatz hätte die rund 500 Polizisten im Park personell überfordert.

 
Wasserwerfer-Prozess geht weiter
Polizeieinsatz im SchlossgartenWasserwerfer-Prozess geht weiter

[30] Am Stuttgarter Landgericht beginnt der dritte Verhandlungstag des Verfahrens gegen zwei Polizeibeamte, die am 30. September 2010 den Einsatz gegen S21-Gegner im Schlossgarten leiteten. Die Anklage wirft ihnen fahrlässige Körperverletzung im Amt vor.

 
Fraktionen begrüßen Kuhns Initiative
Rosensteinviertel in StuttgartAnkündigung des OB wird begrüßt

[105] Die großen Ratsfraktionen wollen die Bürger bei der Planung des neuen Rosensteinviertels beteiligen. Die Grünen allerdings melden Zweifel an, ob das Gelände nach Fertigstellung von Stuttgart 21 überhaupt komplett von den Gleisen geräumt wird.

 
Polizisten beklagen Organisationsmängel
Wasserwerferprozess in StuttgartPolizisten beklagen Organisationsmängel

[26] Im Wasserwerferprozess schildern die Angeklagten am Mittwoch die aus ihrer Sicht schlechte Vorbereitung jenes Einsatzes, bei dem für Stuttgart-21-Arbeiten der Schlossgarten geräumt worden war.

 
Schlossgarten-Räumung lief wohl aus dem Ruder
Aussagen im Wasserwerfer-ProzessRäumung lief wohl aus dem Ruder

[25] Die zwei angeklagten Polizisten haben im Prozess um den Polizeieinsatz am "Schwarzen Donnerstag" ausgesagt, dass die Räumung des Schlossgartens aus dem Ruder gelaufen sei. Die Polizeiführer müssen sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

 
Polizisten wollen sich zu Vorwürfen äußern
Polizeieinsatz gegen S21-GegnerPolizisten wollen sich äußern

Am zweiten Tag des Wasserwerfer-Prozesses vor dem Stuttgarter Landgericht werden sich die beiden angeklagten Polizisten vermutlich zu den Vorwürfen äußern. Sie sind wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt angeklagt.

 
 
Anzeige