Vorgaben offenbar eher schwammig
Wasserwerfer-ProzessVorgaben offenbar eher schwammig

[7] Im Prozess um den Schlossgarten-Einsatz am 30. September 2010 schildert der Kommandant eines Wasserwerfers, wie chaotisch der Einsatz gelaufen sei. Wie er das Wasser auf die Demonstranten richten sollte - als harten Strahl oder als leichten Regen - darüber habe es keine Vorgaben gegeben.

 
Thema Lärm zum Auftakt
Stuttgart 21Thema Lärm zum Auftakt

Das Regierungspräsidium legt den geplanten Ablauf für die Erörterungen auf den Fildern vor. Als erster Punkt werden die Fragen nach dem Lärm durch die Bauarbeiten diskutiert. Danach geht es auch um die Auswirkungen auf die Natur.

 
Vorerst kein zweiter Test  im Wasserstreit
Stuttgart 21Vorerst kein zweiter Test im Wasserstreit

[69] Die Bahn will das Wasser in den blauen Rohren nicht von der Landesanstalt prüfen lassen. Mit der Ankündigung stellt sich die Bahn gegen einen Vorstoß von Landesumweltminister Franz Untersteller (Grüne).

 
30 Fotos
Eine politische Kastanie mit Widerhaken
Symposium mit S-21-BäumenEine politische Kastanie

[2] Elf Künstler schaffen bei einem Symposium im Stuttgarter Norden Kunst aus Bäumen, die dem S-21-Großprojekt weichen mussten. Doch nicht jeder Bildhauer will daraus eine politische Aktion machen.

 
Land schlägt unabhängige Untersuchung vor
S 21-GrundwassermanagementLand schlägt unabhängige Untersuchung vor

[44] Exklusiv Die Landespolitik schaltet sich in den „Rostwasser“-Streit bei Stuttgart 21 ein. Das Umweltministerium regt an, die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz in die Kontrolle des Wassers in den Rohren des Grundwassermanagements miteinzubinden. Die Bahn ist dazu nicht verpflichtet.

 
Demonstranten begleiten Stippvisite im Schlossgarten
Wasserwerfer-Prozess in StuttgartVerhandlungstermin im Schlossgarten

[23] Die Verfahrensbeteiligten im Wasserwerferprozess haben sich am Mittwoch im Schlossgarten getroffen. Sie nahmen die Stelle in Augenschein, von der aus die angeklagten Polizeibeamten den Wasserwerfereinsatz gesehen haben.

 
S21: Der Oberkommissar schweigt
Wasserwerfer-ProzessS21: Oberkommissar schweigt

[109] Der Wasserwerfer-Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht kommt nicht voran. Ein Oberkommissar, der mehr Licht ins Dunkel bringen könnte, schweigt. Doch die nächsten Zeugen sind bereits geladen.

 
S-21-Bäume kommen unters Messer
Stuttgarter SymposiumS-21-Bäume kommen unters Messer

[2] Vom 8. bis 13. September werden elf Bildhauer aus Bäumen, die im Februar 2012 im Schlossgarten gefällt worden sind, Skulpturen schnitzen. Hinter dem Bildhauersymposium steht der junge Verein Geist und Geld.

 
Kuhn kritisiert Informationspolitik der Bahn scharf
Stuttgart 21Kuhn kritisiert Informationspolitik der Bahn scharf

[38] Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) bestätigt eine Messung im Stuttgart-21-Grundwassermanagement mit einem erhöhten Wert – und fordert mehr Transparenz. Der Streit um die Qualität des Wassers in den blauen Rohren geht weiter.

 
Hoher Wert, hehre Worte
Kommentar zu Stuttgart 21Hoher Wert, hehre Worte

[39] Der Streit zwischen Eisenbahn-Bundesamt und dem S-21-Kommunikationsbüro offenbart Differenzen in der Informationspolitik. Ein Kommentar von StZ-Redakteur Thomas Durchdenwald.

 
Bahn sagt Nein, das EBA Ja
Stuttgart 21Die Bahn sagt Nein, das EBA Ja

[30] Gibt es eine Probe aus dem S-21-Grundwassermanagement, die erhöhte Werte aufweist? Auf diese Frage gibt es von der Bahn und dem Eisenbahn-Bundesamt unterschiedliche Antworten. Doch wer sagt die Wahrheit?

 
Interne Unterlagen freigegeben
Stuttgart 21Interne Unterlagen freigegeben

[46] Der S-21-Kritiker und Rechtsanwalt Eisenhart von Loeper hat Akteneinsicht in vertrauliche Dokumente durchgesetzt. Kritiker hegen angesichts der Vermerke des Kanzleramts den Verdacht unzulässiger Einflussnahme.

 
Stuttgart-21-Gegner fast überrollt
Wasserwerfer-ProzessStuttgart-21-Gegner fast überrollt

[114] Fast wären am Schwarzen Donnerstag in Stuttgart Gegner des Großprojekts Stuttgart 21 von einem Wasserwerfer überrollt worden. Dies berichtete ein Staffelführer der Polizei am Mittwoch vor dem Landgericht Stuttgart.

 
Untersuchung des Grundwassers unauffällig
Stuttgart 21Keine Beanstandung beim Grundwasser

[96] Nach ersten Überpüfungen des Eisenbahnbundesamts ist das im Zuge von Stuttgart 21 abgepumpte Grundwasser unauffällig. Gegner des Bahnprojekts hatten kritisiert, dass aus den Metallrohren rostiges Wasser in Boden und Neckar geleitet werde. 

 
Einmalige Chance
Kommentar zu Funden auf Stuttgart-21-BaustelleChance für das Gedächtnis der Stadt

[38] Die Entdeckungen auf der Baustelle des Durchgangsbahnhofs für Stuttgart 21 im Mittleren Schlossgarten häufen sich. Auch wenn die Bahn archäologischen Schwergang befürchten mag, müssen jetzt Experten an die Baugruben, meint StZ-Redakteur Thomas Durchdenwald.

 
7 Fotos
Experten sollen nur bei Funden kommen
S-21-Bauarbeiten im SchlossgartenExperten sollen nur bei Funden auf die Baustelle kommen

[5] Die Serie der archäologisch interessanten Funde im Zuge der S-21-Bauarbeiten im Mittleren Schlossgarten reißt nicht ab. Trotz der Entdeckungen ist eine ständige Begleitung der Stuttgart-21-Aushubarbeiten nicht geplant.

 
28 Fotos
Genehmigung für  A-8-Zufahrt
Stuttgart 21Bahn braucht weitere Genehmigung

[113] Weil die Lastwagen direkt von der A 8 zum Portal des Fildertunnels fahren sollen, will die Bahn eine eigene Autobahnausfahrt. Doch dafür muss der Planfeststellungsbeschluss geändert werden. Darauf pocht das Regierungspräsidium.

 
Frage nach Mitschuld bleibt offen
Stuttgart 21: Wasserwerfer-ProzessFrage nach Mitschuld bleibt offen

[27] Der Prozess zum Wasserwerfer-Einsatz in Stuttgart geht weiter: Die Einsatzfreigabe der Spezialfahrzeuge gilt laut einem Sachverständigen uneingeschränkt und ist auf keinen bestimmten Wasserdruck festgelegt. Außerdem ist klar geregelt, wer den Befehl für den Einsatz gibt.

 
Historische Öfen in S21-Baugrube entdeckt
Stuttgart 21Arbeiter entdecken historische Öfen

[12] Auf dem Baufeld des Durchgangsbahnhofs für Stuttgart 21 sind Arbeiter wieder auf einen Fund gestoßen. Dieses Mal traten historische Öfen zu Tage. Die Arbeiten am Projekt seien davon nicht betroffen, heißt es bei der Bahn.

 
7 Fotos
Bahn muss  Wasser   genauer prüfen
Stuttgart 21Bahn muss Wasser genauer prüfen

[138] Auch das Eisenbahnbundesamt schließt nicht mehr aus, dass das Wasser in den blauen Rohren des Stuttgart-21-Grundwassermanagements Rost enthält. Ob und wie viel soll nun genauer untersucht werden.

 
 
Anzeige