Themenübersicht

Behr

 
Behr-Übernahme gut für Mahle
Stuttgarter KolbenspezialistBehr-Übernahme gut für Mahle

Mahle kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurückblicken. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr um fast 13 Prozent auf mehr als 6,9 Milliarden Euro. Grund dafür ist unter anderem die Mehrheitsübernahme des Klimaanlagenbauers Behr.

 
„Behr ist künftig ein Produktname“
Interview mit Mahle-Chef Heinz Junker„Behr ist künftig ein Produktname“

Exklusiv Mahle-Chef Heinz Junker plant den Schulterschluss mit der neuen Tochter Behr. Im Ausland denkt er an den gemeinsamen Bau von Fabriken. Für fünf Werke gibt es schon Pläne. Sorge bereitet Junker die Auslastung des Werks Markgröningen.

 
Fabrikhallen sollen  zum  Künstlerdorf werden
Behr-Areal in FeuerbachFabrikhallen sollen zum Künstlerdorf werden

[3] Das Konzept für das ehemalige Behr-Areal kommt bei Kommunalpolitikern und Stadtverwaltung gut an. Auf 10.000 Quadratmeter sind Werkstätten, Büros, Ausstellungs- und Proberäume sowie eine Bio-Gastronomie und Ateliers geplant.

 
Das Leben wieder in der Hand
Spendenaktion in FeuerbachDas Leben wieder in der Hand

Behr-Mitarbeiter haben Geld gesammelt, um einem Inder eine gute Handprothese zu finanzieren.

 
EU ermittelt gegen Behr
Verdacht auf AbsprachenEU ermittelt gegen Behr

Wegen der kartellrechtlichen Vorwürfe gegen den Stuttgarter Kühlerhersteller verzögert sich jetzt die Mehrheitsübernahme durch Mahle.

 
Mahle übertrifft die Erwartung
KolbenherstellerMahle übertrifft die eigene Erwartung

Der Stuttgarter Kolbenhersteller Mahle hat im vergangenen Jahr trotz Katastrophen in Japan und Thailand sein Geschäft in Asien ausgebaut.

 
Mahle und Behr schreiben wieder Gewinne
Positive BilanzGewinne bei Mahle und Behr

[1] Nach der Mehrheitsübernahme will der Stuttgarter Kolbenhersteller Mahle alle Aktivitäten des Zulieferers Behr fortführen.