Themenübersicht

Papst Franziskus

 
Video20 Fotos
Franziskus ist Bayerns neue Nummer 1
FC Bayern beim PapstFranziskus ist Bayerns neue Nummer 1

Erst haben sie den AS Rom mit unglaublichen sieben Toren überrollt, dann stand der Besuch bei Papst Franziskus auf dem Programm. Diese Rom-Reise wird der FC Bayern sicher nicht so schnell vergessen.

 
Kein Konsens bei Homo-Ehe und Geschiedenen
FamiliensynodeKein Konsens bei Homo-Ehe und Geschiedenen

Themen wie der Umgang mit Homosexuellen und Geschiedenen haben die Bischöfe zwei Wochen lang im Vatikan beschäftigt - zu einer einvernehmlichen Lösung sind die Kirchenväter allerdings nicht gekommen.

 
Die Überraschung der Bischöfe
Synode im VatikanDie Überraschung der Bischöfe

[1] Die Bischofssynode, die über Ehe und Familie im Vatikan berät, unterstützt den Reformkurs von Papst Franziskus in einer für die Kleriker unerwarteten Dynamik. So überrascht etwa die Öffnung gegenüber Homosexuellen.

 
Erst zum AS Rom, dann zur Privataudienz
FC Bayern bei Papst FranziskusErst zum AS Rom, dann zur Privataudienz

Päpstlichen Beistand für den FC Bayern München: Papst Franziskus wird am kommenden Mittwoch den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München nach dem Spiel gegen den AS Rom zu einer Privataudienz empfangen.

 
Papst Franziskus macht Ernst
MissbrauchsverdachtDer Papst macht ernst

Im Vatikan könnte erstmals ein ranghoher Amtsträger wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht gestellt werden. Dem früheren Botschafter in der Dominikanischen Republik und polnischen Erzbischof Jozef Wesolowski wird „wahrscheinlich“ der Prozess gemacht.

 
46 Fotos
Hand Gottes trifft rechte Hand Gottes
Maradona bei Friedens-SpielHand Gottes trifft rechte Hand Gottes

Fußball-Legenden wie Diego Maradona, Gianluigi Buffon und Samuel Eto'o haben ein interreligiöses "Spiel für den Frieden" in Rom veranstaltet. Zuvor wurden die Fußballer von Papst Franziskus zu einer Audienz empfangen.  

 
Kicken im Auftrag des Papstes
Podolski und ÖzilKicken im Auftrag des Papstes

Auftrag von ganz oben: Lukas Podolski und Mesut Özil laufen beim "Spiel für den Frieden" in Rom auf. Die Partie für den guten Zweck ist ein Herzensprojekt des fußballbegeisterten Papstes.

 
Menschlich
Kommentar zum PapstMenschlich

Papst Franziskus spricht über Rücktritt. Er sagt, er würde handeln wie sein Vorgänger, falls er aus Altersgründen seine Aufgabe nicht mehr erfüllen könne. Das zeugt von Größe, verschreckt aber Konservative, kommentiert StZ-Redakteur Michael Trauthig.

 
Papst Franziskus trauert um Großneffen
Autounfall in ArgentinienPapst Franziskus trauert um Großneffen

[1] Bei einem Autounfall verliert Papst Franziskus drei Angehörige. Sein Neffe wird schwer verletzt, für dessen Frau und die beiden zwei Jahre und acht Monate alten Söhne kommt jede Hilfe zu spät.

 
Auch Papst Franziskus kann sich Rücktritt vorstellen
Vorbild Benedikt XVI.Auch Franziskus kann sich Rücktritt vorstellen

[2] Wenn seine Kräfte schwinden und die Gesundheit nicht mehr mitmacht, kann sich auch Papst Franziskus einen Rücktritt vom höchsten Kirchenamt vorstellen: "Ich würde das Gleiche tun, Papst Benedikt hat eine Tür geöffnet."

 
Ein Theologe  nimmt sich eine    Mütze voll Papst
EsslingenTheologe nimmt sich eine Mütze voll Papst

Markus Scheifele hat mit dem Papst die Mütze getauscht. Doch das ist nicht sein erster Coup. Er besitzt auch eine Mütze von Papst Johannes Paul II. Nach dessen Heiligsprechung ist dieses Kleidungsstück eine echte Reliquie geworden.

 
Papst verurteilt Verlockungen des Materialismus
SüdkoreaPapst verurteilt "Verlockungen des Materialismus"

Auf seinem Besuch in Südkorea ruft Papst Franziskus zur geistigen Umkehr auf: Die Menschen sollten dem Materialismus abkehren. Nach der Messe traf sich das Kirchenoberhaupt mit Opfern des Fährunglücks vom April.

 
Papst ruft zum Frieden zwischen Nord und Süd auf
Südkorea-ReisePapst ruft zum Frieden zwischen Nord und Süd auf

Während Papst Franziskus in Südkorea zur Versöhnung aufruft, sendet der Norden ein ganz anderes Zeichen: Erneut feuert das Militär Raketen in Richtung Ostmeer ab.

 
Ende einer langen Tortur
Sudanesische ChristinGroßer Empfang in Rom

Die sudanesische Christin Meriam Yahia Ibrahim ist nach wochenlanger Todesangst überraschend in Rom eingetroffen. Erst bereitete die Regierung ihr und der Familie einen großen Empfang am Flughafen, dann traf sie mit Papst Franziskus im Vatikan zusammen.

 
Bistum Köln hat neuen Hirten
Erzbischof WoelkiBistum Köln hat neuen Hirten

Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki ist von Papst Franziskus zum neuen Erzbischof des größten deutschen Bistums Köln ernannt worden. Woelki kehrt Berlin den Rücken und kehrt in seine alte Heimat zurück.

 
Franziskus kommt mit Opfern zusammen
Sexueller Missbrauch in katholischer KircheFranziskus kommt mit Opfern zusammen

Sechs Opfer sexuellen Missbrauchs durch katholische Geistliche kommen zu einem persönlichen Gespräch mit Papst Franziskus zusammen. Deutsche Betroffene kritisieren, das Treffen sei "nichts weiter als eine PR-Veranstaltung".

 
Scharfe Töne konterkarieren die Gebete
Kommentar zum Nahost-KonfliktScharfe Töne konterkarieren Gebete

Bedeuten die Friedensgebete im Vatikan Hoffnung für den Nahost-Konflikt? Nein, findet Inge Günther, Jerusalem-Korrespondentin der StZ. Denn es sind weiterhin die Politiker am Zug – und die demonstrieren ihre Ratlosigkeit.

 
Am Ende umarmt fast jeder jeden
Friedensgebet im VatikanAm Ende umarmt fast jeder jeden

Papst Franziskus hatte eingeladen und die Präsidenten der Israeli und Palästinenser, Schimon Peres und Mahmud Abbas, hatten spontan zugesagt: Im Vatikan beteten sie nun gemeinsam für den Frieden – ein wahrhaft historischer Moment.

 
Papst betet mit Peres und Abbas
Treffen in RomPapst betet mit Peres und Abbas

Gemeinsame Gebete für den Frieden im Nahen Osten: Auf Einladung von Papst Franziskus trafen sich am Sonntag der israelische Präsident Peres und der Palästinenserpräsident Abbas.

 
Der Traum eines Gebets
Abbas und Peres in RomDer Traum eines Gebets

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und Israels Staatsoberhaupt Shimon Peres treffen sich am Pfingstsonntag bei Papst Franziskus in Rom.