0:2 in Cottbus Stuttgarter Kickers erhalten Dämpfer im Rennen um den Aufstieg

Von SIR/dpa 

Im Kampf um den Aufstieg in die zweite Bundesliga haben die Stuttgarter Kickers einen Dämpfer erhalten. Das Team von Trainer Horst Steffen verlor bei Energie Cottbus mit 2:0.

Der Trainer der Stuttgarter Kickers, Horst Steffen, musste mitansehen, wie sein Team in Cottbus mit 2:0 verlor. Foto: Bongarts 14 Bilder
Der Trainer der Stuttgarter Kickers, Horst Steffen, musste mitansehen, wie sein Team in Cottbus mit 2:0 verlor. Foto: Bongarts

Cottbus - Tim Kleindienst hat den Aufstiegs-Hoffnungen der Stuttgarter Kickers einen herben Dämpfer verpasst. Sein FC Energie Cottbus kam am Samstag in der 3. Fußball-Liga gegen die Schwaben zu einem 2:0 (2:0). Vor 5426 Zuschauern hatte Kleindienst das erste Tor durch Leonhardt Kaufmann (25.) vorbereitet und das zweite (37.) dann selbst geschossen.

Für die Cottbuser war es der erste Sieg nach fünf Spielen ohne Dreier. Die Lausitzer klettern dadurch auf Rang sechs, haben aber noch sieben Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze. Durch die zweite Auswärtsniederlage nacheinander bleiben die Stuttgarter mit vier Punkten Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze Vierte.

Beide Mannschaften zeigten sich spielerisch nicht von ihrer besten Seite. Vor allem die Stuttgarter hatten in der Offensive viel zu wenige Ideen. Die Cottbuser nutzten zwei Torwartfehler von Korbinian Müller effizient aus. Die beiden Tore reichten zum Sieg.