1. FC Köln „Effzeh“ löst Vertrag mit Sportchef Armin Veh auf

Von red/dpa/pj 

Nach der Niederlage der Kölner gegen Hoffenheim haben die Domstädter den Vertrag mit Sportchef Armin Veh aufgelöst. Auch Trainer Achim Beierlorzer steht vor dem Aus.

Armin Veh ist nicht länger Sportchef des 1. FC Köln Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Armin Veh ist nicht länger Sportchef des 1. FC Köln Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Köln  - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat den eigentlich noch bis zum 30. Juni 2020 laufenden Vertrag mit Sportchef Armin Veh mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das teilte der FC unmittelbar nach dem 1:2 (1:0) am Freitagabend gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit.

Die Mannschaft des ohnehin in der Kritik stehenden Trainers Achim Beierlorzer verlor nach einer 1:0-Führung am Freitagabend zum Auftakt des 11. Spieltags gegen Hoffenheim mit 1:2 (1:0). Jhon Cordoba (34. Minute) brachte Köln vor 49 100 Zuschauern zunächst in Front. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Sargis Adamyan (48.) und Jürgen Locadia (90.+8/Foulelfmeter) trafen für die Gäste, die zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz kletterten. Köln bleibt mit sieben Zählern auf Platz 17.