Ein Jahr Kleiner Regenbogen Gefeiert wird mit Regenbogen-Cupcakes, Merch und mehr

Yay – der Kleine Regenbogen feiert seinen ersten Geburtstag und das nicht irgendwie... Foto: Tanja Simoncev 6 Bilder
Yay – der Kleine Regenbogen feiert seinen ersten Geburtstag und das nicht irgendwie... Foto: Tanja Simoncev

Was mit einem Sticker begann, wurde schnell zur echten Herzensangelegenheit – nicht nur für Sarah Gilgien, die den Kleinen Regenbogen vor einem Jahr auf Reisen durch den Kessel und über Stuttgarts Hügel hinaus schickte.

Digital Unit: Tanja Simoncev (tan)

Stuttgart – Der Kleine Regenbogen ist mehr als ein motivierender Mutmacher – "Good Vibes in Stickerform" fassten wir es anfänglich zusammen, aber dahinter steckt so viel mehr. Da wäre zum Beispiel Sarah Gilgien, für die der Kleine – wie sie ihn liebevoll nennt – die Wende brachte. Die 37-Jährige sei in einer beruflichen Krise festgesteckt, habe lange und freiberuflich für Agenturen gejobbt und irgendwann gemerkt: Da fehlt was.

Die kreative Freelancerin ließ sich über mehrere Jahre intensiv coachen, vertiefte sich in die indische Heilkunst Ayurveda und setzte sogar eine Kur auf Sri Lanka obendrauf. Doch nichts brachte die ersehnte Erleuchtung – bis der Kleine Regenbogen in ihr Leben kam. Seitdem hüpft ihr Herz, Tränen kullern über ihr Gesicht als wir sie am Freitagnachmittag im Stuttgarter Westen treffen. Es sind pure Emotionen, weil der Kleine Regenbogen vielen Menschen da draußen Mut macht, aber auch Liebe, Hoffnung und Zuversicht spendet.

Ein Jahr Kleiner Regenbogen – ein Rückblick

Wahnsinn – so könnte man das vergangene Jahr für Sarah kurz und knackig zusammenfassen. Was viele nicht wissen, vor genau einem Jahr ist der Kleine Regenbogen entstanden, mit schwarzer Farbe auf Papier. "Da kannte ihn noch niemand, außer mir", erinnert sich die Künstlerin. Erst im April seien die Leute auf den Sticker aufmerksam geworden, weil Sarah anfing, ihn zu verteilen.

"Ich hatte das Bedürfnis, den Kleinen Regenbogen zu feiern, weil er mir so ans Herz gewachsen ist und gleichzeitig auch den Stuttgartern Danke zu sagen, weil so viele ihn verteilen."

Und was gehört zu einem gelungenen Geburtstagsfest? Richtig, Kuchen. "Da habe ich direkt an die Regenbogen-Cupcakes von Cupcakes & Bagels gedacht", freut sich Sarah, die sie eigentlich erst nur für sich kaufen und dann im kleinen Rahmen feiern wollte. "Doch dann dachte ich mir, es wär doch schön, wenn auch die Leute da draußen etwas davon haben."

Obendrauf gibt's hübsche Postkarten designt von der Kleinen Papeterie (mehr gibt's im Etsy-Shop des Kreativkopfs >>>).

Highlights und Herausforderungen

Für Sarah ist dieser Geburtstag sehr emotional, "weil ich nicht glauben kann, was in diesem einen Jahr alles passiert ist, wie viele Menschen ich erreicht habe und wie viele Herzen ich erfreuen konnte." Gleichzeitig habe sie aber auch schwere Momente erlebt und mit gesundheitlichen Rückschlägen zu kämpfen gehabt.

"Der Regenbogen weint ja. Viele denken, es seien Regentropfen, aber tatsächlich sind es Tränen. Und das spiegelt für mich die Dualität des Lebens perfekt wieder, dass schöne nicht ohne traurige Erlebnisse existieren können – und genau so war auch mein Jahr."

Aber natürlich stechen die "krassen Highlights" heraus – anders kann man es nicht sagen. Neben enormer Medienpräsenz fand sich der Regenbogen dank Goldmarlen als Schmuckstück am Ohr wieder oder beim Artwalk als Streetart-Piece auf Stuttgarts Straßen. "So schön, dass ich mit dem Kleinen Regenbogen auch Gutes tun konnte."

"Vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht, dass mich der Kleine Regenbogen heute noch begleiten würde."

Was für Sarah auch ganz besonders ist: "Ich habe Stuttgart nochmal neu für mich kennengelernt, Akteure und Künstler der Stadt – es haben sich viele neue Welten für mich aufgetan, was wunderschön ist, aber manchmal eben auch sehr überwältigend, weil es einfach viele Eindrücke usw. sind."

Merch kaufen – Baum pflanzen

Gemeinsam erinnern wir uns noch einmal zurück. Angefangen habe alles mit einem kostenlosen Print-Pdf, das man sich ausdrucken konnte, dann kamen die Sticker und Postkarten dazu...und daraus hätten sich viele, weitere, tolle Kooperationen ergeben. Außerdem ist der Kleine Regenbogen seit geraumer Zeit um coolen Merch reicher. Für Sarah erfüllt sich mit der Kollektion ein kleiner Traum. Die Shirts und Jutebeutel sind fair produziert, werden von Hand bedruckt und können noch bis 28. März vorbestellt werden. Besonders cool: Mit jedem verkauften Produkt wird ein Baum gepflanzt.

Und Sarah hat noch einen Traum: ein Kinderbuch. Man darf gespannt sein.

Jetzt wird aber erstmal Geburtstag gefeiert. Also lasst euch die Regenbogen-Cupcakes schmecken, diesen Sonntag, 28. März, nochmal bei Cupcakes & Bagels (Hölderlinplatz 6, Öffnungszeiten: Mittwoch-Freitag 10-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10 Uhr bis ausverkauft) – solange der Vorrat reicht.

Oder ihr schaut direkt mal im Online-Shop vorbei, kauft euch ein Shirt oder Jutebeutel und macht es damit möglich, dass ein Baum gepflanzt wird. Bitte hier lang >>>




Unsere Empfehlung für Sie