Nüchterne Information ist nicht alles. Der Flughafen Stuttgart und immer mehr Museen nutzen soziale Netzwerke - und haben damit Erfolg.

Stuttgart - Klackernde Anzeigetafeln gehören auf Flughäfen einfach dazu. Aber eigentlich ist das Nostalgie. Längst kommen Flugdaten auch aufs Smartphone. Dahinter stecken nicht nur nüchterne Computer und Apps, sondern immer öfter auch Menschen wie Nicola Lörz. Sie ist Social Media Managerin am Flughafen Stuttgart. Bei der 14. Social Media Night im Mercedes-Benz-Museum erzählt sie, dass es bei ihrer Arbeit aber nicht nur darum geht, über Verspätungen zu informieren. Und Sebastian Hartmann, Projektleiter Social Web bei der IT-Beratung Publicplan, berichtet, wie Museen in sozialen Medien erfolgreich sein können, indem sie mit ihrem Publikum interagieren. Den Abend dokumentieren wir in dieser Storify.

[ View the story "14. Social Media Night Stuttgart" on Storify]