14 von 14 Tagen aktiv Corona-Warn-App lernt erst mit Update zählen

Von red/Reuters 

Seit zwei Wochen steht die Corona-Warn-App zur Verfügung. Wer sie zeitnah heruntergeladen hat, hat längst 14 von 14 Tagen erreicht. Was bedeutet das für die Funktionalität? SAP gibt Antworten.

Nutzer werden gebeten, die Corona-Warn-App zu aktualisieren. Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich
Nutzer werden gebeten, die Corona-Warn-App zu aktualisieren. Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Berlin - Die Corona-Warn-App zur Kontaktverfolgung von Covid-19-Infizierten lernt erst mit einer Aktualisierung der Anwendung zählen. In der alten Version scheiterte die App, die inzwischen 14,4 Millionen Mal heruntergeladen wurde, nach 14 aktiven Tagen am Weiterzählen.

„Wir bitten Nutzer daher, die App mit der neuesten Version 1.0.3. zu aktualisieren. Danach ist es möglich, dass der Tagezähler wieder von vorn beginnt. Zurückliegende Kontakte sind aber weiterhin auf dem Gerät gespeichert und nicht verloren“, teilte ein SAP-Sprecher am Donnerstag mit.

15 Prozent der Deutschen haben die App runtergeladen

Der Walldorfer Softwarekonzern hat zusammen mit der Deutschen Telekom die Anwendung im Auftrag der Bundesregierung entwickelt. Die Corona-Warn-App funktioniert laut SAP unabhängig von der Anzeige einwandfrei und ermittelt weiter Kontakte. Inzwischen haben sich mehr als 15 Prozent der Deutschen die App heruntergeladen.

Forscher der Universität Oxford sind der Meinung, dass die App dann Wirkung zeigt. Sie soll vor allem dazu betragen, eine zweite Welle an Covid-19-Infektionen zu verhindern.

Unsere Empfehlung für Sie