Vom Jugend-Podium direkt auf Platz eins: Helen Kevric gewinnt bei den deutschen Turn-Meisterschaften mit 16 Jahren den Mehrkampf-Titel.

Helen Kevric hat bei den deutschen Turn-Meisterschaften in Frankfurt/Main erstmals den Titel im Mehrkampf gewonnen. Die erst 16 Jahre alte Stuttgarterin kam am Samstag im Vierkampf aus Boden, Stufenbarren, Schwebebalken und Sprung auf 55,500 Punkte. In ihrem ersten Jahr bei den Erwachsenen ist die EM-Vierte am Stufenbarren Nachfolgerin von Rekordmeisterin Elisabeth Seitz, die sich neun Monate nach ihrem Achillessehnenriss nur am Stufenbarren präsentierte und mit 14,600 Punkten den Tageshöchstwert erzielte.

 

„Es fühlt sich sehr gut an. Letztes Jahr wurde ich deutsche Jugend-Meisterin, und dann deutsche Meisterin zu werden, ist schon etwas Besonderes“, sagte Kevric, die durch ihre hohe Mehrkampf-Wertung auch beste Chancen auf das letzte deutsche Olympia-Ticket hat.

„Im Hinterkopf hat man immer, dass es auch um die Olympischen Spiele geht. Aber ich habe mir gedacht, es sind jetzt die deutschen Meisterschaften, ich konzentriere mich auf die deutschen Meisterschaften und dann schaue ich, wie es lief mit dem Olympia-Ticket. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung, deswegen bin ich sehr stolz“, erklärte sie.

Zweite wurde die bereits für die Olympischen Spiele qualifizierte Sarah Voss aus Köln mit 51,750 Punkten vor Karina Schönmaier aus Chemnitz mit 51,450 Zählern. Die ebenfalls bereits als Paris-Starterin feststehende Pauline Schäfer-Betz (Chemnitz) turnte nach anhaltenden Nackenproblemen nur am Schwebebalken (13,850) sowie am Boden (12,750) und qualifizierte sich damit an beiden Geräten für die Finals an diesem Sonntag. Ex-Europameisterin Emma Malewski zog mit 13,250 Punkten ebenfalls in den Endkampf an ihrem Spezialgerät Schwebebalken ein.