2. Fußball-Bundesliga 1. FC Heidenheim siegt und macht Druck auf den VfB

Von red/SID 

In der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Heidenheim am Samstag einen ungefährdeten Sieg gegen Jahn Regensburg eingefahren. Damit steht der Tabellenvierte nur noch einen Punkt hinter dem VfB Stuttgart.

Tim Kleindienst markierte gegen Regensburg zwei Tore für Heidenheim. Foto: dpa/Sebastian Widmann
Tim Kleindienst markierte gegen Regensburg zwei Tore für Heidenheim. Foto: dpa/Sebastian Widmann

Heidenheim - Der 1. FC Heidenheim wahrte in der 2. Fußball-Bundesliga seine Chancen im Aufstiegskampf. Gegen Jahn Regensburg gewannen die Heidenheimer am 31. Spieltag mit 4:1 (1:0) und haben damit nur noch einen Punkt Rückstand auf den VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz, und zwei Punkte auf den Hamburger SV auf dem zweiten Rang. Heidenheim und der HSV treffen am 33. Spieltag (15.30/Sky) noch aufeinander.

Schon nach 68 Sekunden gingen die Hausherren durch Robert Leipertz in Führung. Nach einem Freistoß sah Regensburgs Schlussmann Alexander Meyer nicht gut aus. Davon profitierte Leipertz, der aus knapp sieben Metern nur noch einschieben musste. Stürmer Tim Kleindienst erhöhte in der 65. Minute per Kopf. Aaron Seydel erzielte zehn Minuten später den Anschluss (75.), erneut Kleindienst (81.) und Stefan Schimmer (86.) sorgten für den Endstand.

Jahn im Pech

Der Jahn ließ sich nach der Führung nicht hängen und hatte kurze Zeit später den Ausgleich auf dem Fuß. Mittelfeldspieler Jann George traf vom Fünfmetereck aber nur den Pfosten (5.). Danach hatten die Heidenheimer die Partie weitestgehend im Griff. Zwar ließen die Gäste sich nicht hängen, bei den Angriffsversuchen fehlte aber die Genauigkeit.

Lesen Sie hier: Der VfB-Spieltagsblog

Nach der Pause zeichnete sich ein ähnliches Bild. Regensburg war bemüht vor das gegnerische Tor zu kommen, Heidenheim hatte aber zunächst keine Probleme die Versuche zu verteidigen. Stattdessen bauten sie nach einer knappen Stunde die Führung aus.




Unsere Empfehlung für Sie