2. Liga FC St. Pauli nach Sieg über Schalke vorzeitig Herbstmeister

Ex-Schalke-Profi Guido Burgstaller (2.v.r) traf für St. Pauli doppelt. Foto: Axel Heimken/dpa Foto: dpa
Ex-Schalke-Profi Guido Burgstaller (2.v.r) traf für St. Pauli doppelt. Foto: Axel Heimken/dpa

Der FC St. Pauli hat sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der 2.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hamburg - Der FC St. Pauli hat sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga gesichert. Der Tabellenführer setzte sich vor 19.950 Zuschauern am Millerntor mit 2:1 (2:0) gegen den FC Schalke 04 durch.

Die Treffer der Gastgeber beim achten Sieg im achten Heimspiel erzielte der Ex-Schalker Guido Burgstaller (20., 39.), der sich mit seinen Saisontoren Nummer 13 und 14 an die Spitze der Torjägerliste setzte. Für die Gäste war der ehemalige Hamburger Rodrigo Zalazar (75.) erfolgreich.

Eine Flanke von Igor Matanovic vollendete Burgstaller sehenswert. Der zweite Streich gelang dem Österreicher nach einer Flanke von Leart Paqarada per Kopf. Schalke schöpfte nach dem Kopfball-Anschluss von Zalazar Hoffnung. Der vermeintliche Ausgleich durch Thomas Ouwejan (84.) fand durch eine vorherige Abseitsstellung von Marvin Pieringer aber keine Anerkennung.

Kurios: Beiden Teams fehlten die an Corona erkrankten Cheftrainer. Für St. Paulis Timo Schultz hatte Loic Favé das Kommando, für Schalkes Dimitrios Grammozis trug Sven Piepenbrock die Verantwortung. Bei den Gästen feierten nach den Ausfällen der Top-Stürmer Simon Terodde und Marius Bülter der 30-jährige Aserbaidschaner Rufat Dadaschow aus dem Regionalliga-Team der Königsblauen und der erst 17-jährige Keke Topp aus der U19 ihre Zweitliga-Premieren.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-259702/2

Unsere Empfehlung für Sie