2:2 gegen TSG Hoffenheim Das Mittelfeld

Sport: Carlos Ubina (cu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Martin Harnik: Die Nummer sieben kehrte in die Anfangself zurück – und führte die Mannschaft gleich als Kapitän auf den Platz. Agierte auf der rechten Außenbahn engagiert, flankte häufig, kam jedoch selten zum Abschluss.

Serey Dié: Der Mann im Zentrum organisierte und dirigierte viel. Auch der Spielaufbau lief häufig über den Ivorer. Das Problem: vieles ging zu langsam, weil Hoffenheim sich zurückzog. In die Zweikämpfe ging Serey Dié beherzt wie immer.

Lukas Rupp: Der Neuzugang aus Paderborn kam für den verletzten Christian Gentner ins Team. Absolvierte ein großes Laufpensum. Nur: es kam nicht viel heraus. Zahlreiche Pässe landeten in Hoffenheimer Beinen.

Alexandru Maxim: Der Techniker spielte für den ebenfalls verletzten Dynamiker Filip Kostic. Mit feinen Pässen, aber gelegentlich auch mit brotloser Kunst. Die Standards des Rumänen brachten nicht so viel Gefahr wie gewohnt.




Unsere Empfehlung für Sie