23-Jähriger leistet Widerstand in Böblingen Beim Drogenhandeln am Flugfeld-Spielplatz erwischt

Beim Spielplatz auf dem Böblinger Flugfeld ist ein 23-Jähriger beim Drogenhandel erwischt worden. Foto: Kreiszeitung Böblinger Bote/Thomas Bischof
Beim Spielplatz auf dem Böblinger Flugfeld ist ein 23-Jähriger beim Drogenhandel erwischt worden. Foto: Kreiszeitung Böblinger Bote/Thomas Bischof

Eine Zivilstreife beobachtet einen jungen Mann, wie er offenbar beim Flugfeld-Spielplatz mit Drogen dealt. Als sie ihn ansprechen, rennt er davon. Wie sich später beim Blick in seinen Rucksack herausstellt, aus gutem Grund.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Eine zivile Polizeistreife hat am Dienstag gegen 15.20 Uhr einen 23-Jährigen beim Spielplatz auf dem Stadtteil Flugfeld bei einem augenscheinlichen Rauschgiftgeschäft beobachtet. Als die Beamten sich daraufhin zu erkennen gaben und den 23-Jährigen sowie mehrere weitere Personen kontrollieren wollten, ergriff der Tatverdächtige laut Polizeibericht die Flucht.

Die Polizisten verfolgten ihn bis zu einem nahe gelegenen Autohaus, holten ihn dort ein und nahmen ihn vorläufig fest. Dabei leistete er Widerstand, musste zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Marihuana und Ecstasy-Tabletten im Rucksack

In seinem Rucksack stellten die Beamten 16 verkaufsfertige Portionen Marihuana, zehn Ecstasy-Tabletten und rund 2500 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich wegen Betäubungsmittelhandel und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.




Unsere Empfehlung für Sie