Vom 7. bis zum 11. Dezember 2022 zeigt die 28. Filmschau Baden-Württemberg, was die Filmbranche der Region zu bieten hat. Wir haben uns die Highlights mal genauer angeschaut.

Hier im Ländle werden, das muss man mittlerweile niemandem mehr erzählen, zahlreiche große und kleine Filmproduktionen umgesetzt, werden Visual Effects für Hollywood gezaubert und große Schauspieltalente geboren. Die beste Visitenkarte für all das ist seit vielen Jahren die Filmschau Baden-Württemberg.

110 neue Filme im Programm

Ganze 110 neue Filmproduktionen werden bei der Filmschau Baden-Württemberg im Kino zu sehen sein – eine stolze Zahl. Die mittlerweile 28. Ausgabe der cineastischen Talentshow wird vom 7. bis zum 11. Dezember 2022 in den Stuttgarter Innenstadtkinos zelebriert – eine knappe Woche baden-württembergische Filmkultur at it’s best, die nach zwei Online-Ausgaben endlich dorthin zurückkehrt, wo sie hingehört: ins Kino.

In insgesamt 16 Kategorien werden Preise verliehen, aufgeteilt in Baden-Württembergischer Filmpreis und Jugendfilmpreis. Nicht mehr so ganz heimlicher Star dieser 28. Ausgabe: Anja Gurres aus Weinstadt. Vor zehn Jahren nahm die Regisseurin als damals 17-Jährige noch am Jugendfilmpreis teil, 2022 eröffnet sie nach ihrem abgeschlossenen Studium an der Filmakademie Ludwigsburg die Filmschau mit ihrem Debüt „Balconies“ am Mittwoch, den 7. Dezember 2022, um 20 Uhr in den Innenstadtkinos.

Jugendfilmpreis als Sprungbrett

Ohne ihre Teilnahme am Jugendfilmpreis, so sagt sie, wäre es dazu wahrscheinlich nicht gekommen. „Den Zuspruch, den Jugendliche beim Jugendfilmpreis erhalten, empfinde ich als entscheidend“, sagt sie, „denn oft kann man selbst noch nicht so ganz einschätzen, was man kann und was nicht. Wenn dann Branchenleute kommen und sagen, ‚Hey, du hast da ein Talent‘, kann das sehr wichtig sein, um sich auch zu trauen, die ersten Schritte in diese Branche zu machen.“

Sommer vorm Balkon

Die hat sie gemacht. Und eröffnet jetzt das wichtigste Filmfestival im Ländle mit einem Episodenfilm über den Balkon als Bühne des Lebens. „Ich habe während der Pandemie den Balkon als Raum neu wahrgenommen“, so Anja zu ihrer Inspiration. „Mich hat diese Mischung aus drinnen und draußen, privat und doch öffentlich interessiert.“ Der Lohn: „Balconies“ geht neben Fatih Akins Kino-Hit „Rheingold“ (der übrigens auch in Esslingen gedreht wurde) oder dem ukrainischen Krebsdrama „Ya Nina/Lucky Girl“ von Marysia Nikituk und dem Stuttgarter Co-Produzenten Sven Schnell ins Rennen um den Baden-Württembergischen Filmpreis in der Kategorie Spielfilm.

Auch abseits der nominierten Filme gibt es eine Menge Spannendes und Sehenswertes bei der Filmschau zu entdecken – wie immer mit starker Stuttgarter Beteiligung: Cengiz Akaygün schaffte es mit seinem Kurzfilm „Aysha“ in die Vorauswahl des deutschen Kurzfilmpreises, sein Streifen wurde sogar offiziell für einen Oscar 2023 eingereicht. In Samuel Bärs Kurzfilm „Safety First“ treffen sich Annie und Paul nach einem One-Night-Stand im Testzentrum für Geschlechtskrankheiten wieder. Außerdem ist der zweite Teil der vielgelobten Doku „Die Liedermacherin von Botnang“ zu sehen.

Dokus, Workshops, Diskussionen

Apropos Dokus: HdM-Absolvent Lutz Schmidt zeigt „Blackforestwave – Surf Your Local River“, einen Film über den Pforzheimer Verein Blackforestwave vor, der eine Surf-Welle zum Exportschlager machte. Echter schwäbischer Erfindergeist darf bei der Filmschau natürlich nicht fehlen.

Und weil wir uns eben endlich wieder leibhaftig treffen können, gibt es bei der Filmschau natürlich eine ganze Menge Workshops, Vorträge und Diskussionsrunden. Gleich am Eröffnungstag zum Beispiel wird die Filmpolitik des Landes hinterfragt – am 7. Dezember 2022 ab 17 Uhr im Gloria 2. Interaktiver wird es am Freitag, den 9. Dezember 2022: Im Cinema findet wieder das Storytelling-Camp Stuttgart der Stuttgarter Hochschule der Medien statt – Anmeldung unter www.innenstadtkinos.de/programm-und-tickets/festival.html.

110 Filme, 110 Stimmen – und doch zeigen sich Gemeinsamkeiten: Die Beiträge beschäftigen sich mit einer Gesellschaft in Bewegung, mit Schicksalsschlägen und Ereignissen, die die Geschichte des Landes verändern werden. In dieser vorweihnachtlichen Woche können wir live dabei sein.

28. Filmschau Baden-Württemberg, 7. - 11. Dezember 2022, www.filmschaubw.de