Nach 3G und 2G ist jetzt die Rede von 2G plus. Aber was heißt das eigentlich genau? Wir klären auf.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Die Pandemie ist bekannt dafür, die ein oder andere Wortkreation und Abkürzung hervorgebracht zu haben. Nach den AHA-Regeln folgte die 3G-Regel, die teilweise um ein „Plus“ ergänzt wurde. Schließlich schränkte man weiter auf 2G ein und spricht nun sogar von „2G plus“. Was hat es damit nun auf sich?

Was 2G plus bedeutet

Die „2G plus“-Regel ist eine verschärfte Variante der 2G-Regel. Das heißt, nur noch Geimpfte und Genese hätten dort Zugang, wo die Regel eingeführt wird. Der bedeutende Unterschied zur einfachen 2G-Regel besteht aber darin, dass bei 2G plus zusätzlich ein negativer Corona-Test erforderlich ist. Für Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben, entfällt die Testpflicht jedoch.

Lesen Sie auch: Die häufigsten Symptome von Geimpften