350.000 Euro Sachschaden Brandstifter zünden vier Luxusfahrzeuge an

Symbolbild Foto: Leserfotograf owl_of_the_night
Symbolbild Foto: Leserfotograf owl_of_the_night

In Tamm und Bietigheim-Bissingen zünden Unbekannte vier Luxuskarossen an - der Sachschaden beträgt etwa 350.000 Euro.

Rems-Murr: Isabelle Butschek (ibu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tamm/Bietigheim-Bissingen - Brandstifter waren in der Nacht auf Montag in Tamm sowie Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) unterwegs und haben insgesamt vier Luxus-Fahrzeuge angezündet. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um den- oder dieselben Täter handelt. Der Sachschaden liegt in Höhe von etwa 350.000 Euro.

In Tamm war der unbekannte Brandstifter gegen ein Uhr auf dem Gelände eines Autohauses an der Frankfurter Straße zugange und zündete vermutlich mit Brandbeschleuniger zwei hochwertige Mercedes-Modelle an. Von einem Autofahrer wurde das Feuer entdeckt und gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Tamm rückte mit drei Fahrzeugen sowie 17 Kräften zu den Löscharbeiten aus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Vor Ort fiel eine männliche, schlanke Person auf, die mit einer dunklen Hose und einer Jacke mit weißen Streifen an den Ärmeln bekleidet war. Zudem trug der Mann eine weiße Mütze.

In Bietigheim-Bissingen gingen gegen 1.50 Uhr zwei auf einem Firmenhof an der Alexander-Fleming-Straße abgestellte hochwertige Fahrzeuge in Flammen auf. Dabei wurde durch den brennenden BMW M 5 das Rolltor eines Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen. Der zweite Wagen, ein BMW M 6, befand sich im hinteren Teil des Hofes. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen, die mit einem Löschzug im Einsatz war, konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Fahrzeuge verhindern. Nach bisherigen Schätzungen beziffert sich der Sachschaden auf rund 250.000 Euro.

In beiden Fällen leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein, an denen unter anderem auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Tatverdächtige konnten jedoch nicht entdeckt werden.
Die polizeilichen Ermittlungen und Spurensicherungsmaßnahmen dauern an. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Telefon-Nummer 07141/189, in Verbindung zu setzen.




Unsere Empfehlung für Sie