4:0 gegen San Marino Deutsche U21 siegt ohne Roberto Massimo klar

Jan Thielmann traf zum 4:0-Endstand. Foto: dpa/Matthias Balk
Jan Thielmann traf zum 4:0-Endstand. Foto: dpa/Matthias Balk

In der EM-Qualifikation hat sich die deutsche U21 nach dem 0:4 gegen Polen wieder gefangen und klar gegen San Marino gewonnen. Nicht mit dabei war VfB-Akteur Roberto Massimo.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ingolstadt - Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat das Titeljahr mit einem klaren Sieg abgeschlossen. Vier Tage nach dem 0:4 gegen Polen gewann der Fußball-Europameister am Dienstag in Ingolstadt völlig ungefährdet mit 4:0 (3:0) gegen San Marino.

Malick Thiaw (14. Minute), Erik Schuranow (15.), Kapitän Jonathan Burkardt (34.) und Jan Thielmann (62.) erzielten vor 2004 Zuschauern die Tore. VfB-Akteur Roberto Massimo war zuvor krankheitsbedingt bereits abgereist und nach Stuttgart zurückgekehrt.

Auf dem Weg zur EM-Endrunde 2023 in Rumänien und Georgien bedeutete der Erfolg beim Einbahnstraßenfußball den fünften Sieg im sechsten Spiel der Qualifikation. Das kommende Jahr wird die spannende Frage beantworten, ob Tabellenführer Deutschland, Israel oder Polen das direkte Ticket für die EM lösen. Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die Endrunde.




Unsere Empfehlung für Sie