Aus bislang noch ungeklärten Gründen schlugen am Donnerstag gegen Mitternacht Flammen aus dem Dach eines Gebäudes in Hochdorf (Kreis Esslingen). Die Polizei ermittelt.

Wegen eines brennenden Dachstuhls musste die Feuerwehr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Hochdorf (Kreis Esslingen) ausrücken. Kurz nach Mitternacht – um 0.12 Uhr – wurde laut Polizeiangaben über den Notruf ein Brand gemeldet. Als die ersten Kräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort in der Schillerstraße eintrafen, stand das Dach des Zweifamilienhauses bereits in Vollbrand. Die vier Bewohner hatten das Haus jedoch bereits unverletzt verlassen.

In der Folge konnte die Feuerwehr verhindern, dass die Flammen auf andere Gebäude überschlugen und den Brand schließlich löschens. Dennoch entstand ein Schaden, den die Polizei auf etwa 400 000 Euro schätzt. Die Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen und 48 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst befand sich mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Einer der Feuerwehrleute wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, der Mann wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Hochdorf Brand Feuer