Festnahme in Stuttgart Auf 57-Jährigen mit Fäusten und Gürtel eingeprügelt

Von  

Zwei Tage nach seiner Haftentlassung soll ein 41-Jähriger in Stuttgart-Mitte auf einen 57 Jahre alten Mitarbeiter eines Geschäfts mit Fäusten und einem Gürtel eingeschlagen haben. Der Verdächtige landete gleich wieder im Gefängnis.

Der 41-Jährige wurde wieder ins Gefängnis geschickt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Uli Deck
Der 41-Jährige wurde wieder ins Gefängnis geschickt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Uli Deck

Stuttgart-Mitte - Ein 41 Jahre alter Mann soll am vergangenen Donnerstag einen 57-jährigen Mitarbeiter eines Geschäfts in der Kronenstraße in Stuttgart-Mitte mit Fäusten und einem Gürtel verprügelt haben, nachdem er zuvor gegen die Scheibe des Ladens geschlagen hatte. Der Verdächtige, der erst zwei Tage zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden war, wurde gleich wieder inhaftiert.

Wie die Polizei berichtet, soll der 41-jährige Tatverdächtige gegen 14.40 Uhr offenbar mehrfach grundlos gegen die Fensterscheiben des Geschäfts geschlagen haben. Als der 57 Jahre alte Mitarbeiter nach draußen ging und den Tatverdächtigen aufforderte zu gehen, habe der 41-Jährige ihn und seine Mitarbeiterin beleidigt. Anschließend soll er plötzlich auf den 57-Jährigen losgegangen sein und mit Fäusten und seinem Gürtel auf ihn eingeschlagen haben. Dabei wurde der Mitarbeiter verletzt.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den rabiaten Mann daraufhin fest. Auch sie beleidigte der Tatverdächtige mehrfach. Der Tatverdächtige, der erst zwei Tage zuvor aus Strafhaft in anderer Sache entlassen worden war, wurde am Freitag, 13. November, einem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Mann wieder ins Gefängnis schickte.




Unsere Empfehlung für Sie