48 000 Tonnen A6-Brücke bei Heilbronn wird am Stück verschoben

Die beiden Teile der A6-Brücke über das Neckartal werden heute zusammengerückt. Foto: ViA6West
Die beiden Teile der A6-Brücke über das Neckartal werden heute zusammengerückt. Foto: ViA6West

Eine Aktion in dieser Größenordnung kommt nicht alle Tage vor: Bei Heilbronn wird an diesem Donnerstag eine ganze Autobahnbrücke um 22 Meter verschoben.

Volontäre: David Scheu (dsc)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Heilbronn - Abgerissen oder gesprengt werden Brücken immer mal wieder. Aber verschoben? Genau das passiert an diesem Donnerstag auf der A6 bei Heilbronn: Ab 11 Uhr wird der Nordteil der neuen Autobahnbrücke über das Neckartal in seine endgültige Position gebracht und an den Südteil herangerückt, über den der Verkehr bereits rollt.

Es handele sich um einen der weltweit größten Querverschübe, teilten die Autobahn GmbH des Bundes und die Projektgesellschaft ViA6West mit. Auf einer Länge von 820 Metern werden rund 48 000 Tonnen Beton über dem Neckartal um fast 22 Meter bewegt.

Der Verkehr über den Südteil soll weiter rollen

Die besondere Herausforderung dabei: Der Verkehr über den Südteil der Brücke soll auch während der Arbeiten weiter fließen. Der Verschiebung des Brückenteils stellt einen wichtigen Meilenstein des sechsspurigen Ausbaus der A6 zwischen der Ausfahrt Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg dar, der schon seit einigen Jahren läuft.

Unsere Empfehlung für Sie