60 Jahre Baden-Württemberg Regina Halmich: Therme und Casino

Von StZ 


Das beste Mittel gegen Stress: die ehemalige Box-Weltmeisterin erholt sich gern in Baden-Baden.


Meine Heimatstadt Karlsruhe hat an sich eine hohe Lebensqualität zu bieten – mit dem Schloss, den Gärten und den vielen tollen Einkaufs- und

Ausgehmöglichkeiten. Nicht, dass ich da missverstanden werde, wenn ich sage: Das Schöne aber ist auch, wie schnell man von hier im Schwarzwald und besonders in Baden-Baden ist. In einer halben Stunde bin ich da, und nicht umsonst kommen die Menschen seit 200 Jahren zum Erholen in den Kurort, nicht nur alte Leute übrigens, auch wenn das Image von Baden-Baden trotz vieler neuer Impulse immer noch etwas Beschauliches hat. Für mich ist es tatsächlich ein Rückzugsort, um mal vom hohen Puls runterzukommen. Wenn ich im Terminstress bin und nach all der Hetzerei den Kopf freibekommen will, dann ist für mich die erste Anlaufstelle die Caracalla Therme, ob allein oder mit meiner besten Freundin. Einfach abschalten, an nichts denken müssen und die Seele baumeln lassen. Therme und Sauna sind gut für Körper und Geist – danach fühle ich mich jedes Mal wie neugeboren. Wenn ich den ganzen Tag Zeit habe, bummle ich anschließend durch die Stadt, manchmal gehe ich ins Spielcasino. Da gibt es immer viel zu gucken, sehr gut essen kann man auch – das ist alles andere als Glückssache. Und die Terrasse ist im Sommer ein traumhaft schöner Platz. Wozu da noch in den Süden fahren?