670 Millionen Euro Investitionen Mehr deutsche Firmen siedeln sich in Österreich an

Immer mehr deutsche Firmen investieren in den Standort Österreich. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Jens Kalaene
Immer mehr deutsche Firmen investieren in den Standort Österreich. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Jens Kalaene

Österreich wird offenbar ein immer beliebterer Standort für deutsche Firmen. 143 Unternehmen sollen 2019 in der Alpenrepublik nach Beratungen der Standortagentur Filialen eröffnet haben – ein Drittel mehr als im Jahr zuvor.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wien - Im Jahr 2019 haben deutlich mehr deutsche Firmen nach einer Ansiedlungsberatung Standorte in Österreich eröffnet als ein Jahr zuvor. 143 Unternehmen aus Deutschland machten nach einer Beratung im südöstlichen Nachbarland neue Filialen auf - ein Drittel mehr als 2018. Das teilte die Standortagentur der österreichischen Regierung am Mittwoch in Wien mit. Deutsche Firmen investierten in diesem Zusammenhang im vergangenen Jahr demnach 670 Millionen Euro und schafften rund 2250 Jobs in der Alpenrepublik. Das entspreche über einem Drittel aller ausländischen Investitionen in neue Standorte und fast der Hälfte der dadurch neu geschaffenen Arbeitsplätze in Österreich.

Die Standortagentur berät ausländische Firmen, die sich in Österreich niederlassen wollen. Firmen können sich auch ohne diese Beratung ansiedeln.

Als einen Erfolg verzeichnet die Behörde dabei nach eigenen Angaben die Ansiedlung von Firmen auf dem Gebiet der Forschung und Innovation. Seit einer Erhöhung der Forschungsprämie im Jahr 2018 auf eine Steuergutschrift sei ein deutlicher Anstieg der Forschungstätigkeit von ausländischen Unternehmen in Österreich zu bemerken, hieß es. Auch 15 deutsche Firmen in dem Bereich seien 2019 neu hinzugekommen.

Unsere Empfehlung für Sie