81. Stuttgarter Frühlingsfest Wer steckt im Wasenhasi-Kostüm?

Von Von Tobias Jansen 

Kinderlächeln, Feierstimmung, aber auch handfeste Auseinandersetzungen – der Wasenhasi kennt alle Facetten des Stuttgarter Frühlingsfests. Doch wer verbirgt sich in dem Kostüm? Und wie hart ist dieser Job?

Stuttgart - Wenn er im Wasenhasi-Kostüm steckt, entgeht ihm kaum etwas. Kinder, denen es nicht gut geht, weil sie schwer krank sind. Oder Jugendliche, die im Gras liegen und nicht voneinander ablassen, weil sie betrunken sind. „Eine Viertelstunde im Kostüm ist wie Sauna“, sagt der Wasenhasi. Die Geschichte, die der Mann im Wasenhasi-Kostüm erzählen kann, ist eine über Feiertradition und ein Stuttgart, das sich zweimal im Jahr verändert, immer zur Frühlingsfest- und Volksfestzeit.

Der Wasenhasi ist eines der Gesichter in unserer Video-Porträt-Serie „Mensch, Stuttgart!“ über Menschen aus der Region. Einer von 610.000 Stuttgartern, die wir in Audioslideshows vorstellen. Unter anderem geben wir Einblicke in den Alltag eines Bestatters, einer Dragqueen und von Batman, dem Superhelden. Menschen, die nicht berühmt sind, vielleicht noch nicht einmal etwas Außergewöhnliches tun – und die diese Stadt gerade deshalb prägen, jenseits aller Klischees.