Der Sommer könnte in der Region Stuttgart und ganz Deutschland dank des geplanten 9-Euro-Tickets im Zeichen des Nah- und Regionalverkehrs stehen. Wir haben alles Wissenswerte zusammengetragen.

Man wird auch in diesem Sommer volle Autobahnen sehen. Denn trotz des geplanten 9-Euro-Tickets sind die Deutschen nicht plötzlich ein Volk von Mitfahrern in Bus und Bahn. Und doch werden die öffentlichen Verkehrsmittel im Juni, Juli und August sicherlich stärker genutzt als üblich.

Für neun Euro im Monat soll jeder durch die ganze Bundesrepublik reisen können. Ob der tägliche Weg zur Arbeit, ein Kurztrip am Wochenende oder die Reise in den innerdeutschen Jahresurlaub – das Ticket soll für alle Zwecke genutzt werden können. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Was Winfried Hermann beim 9-Euro-Ticket kritisiert

Zu beachten: Der Bundesrat muss der geplanten Aktion noch zustimmen. Eine endgültige Entscheidung soll am 20. Mai erfolgen. Daher sind alle Informationen noch ohne Gewähr.

Ab wann und wo ist das 9-Euro-Ticket zu kaufen?

Das Ticket soll ab Ende Mai für neun Euro pro Monat im Internet bei der Deutschen Bahn sowie über die Apps der regionalen Verkehrsverbünde zu kaufen sein. Zudem ist auch ein Erwerb an Ticketautomaten sowie in den Kundenzentren der Verkehrsunternehmen möglich. Derzeit werden noch letzte Details ausgearbeitet.

Was müssen Abonnenten, Studierende und Senioren beachten?

Wer ein Abo jedweder Art (Firmen-Abo, Schüler-Abo, Semesterticket, Jahresticket, Seniorenticket, etc.) hat, soll auch von dem Angebot profitieren. In den besagten Monaten sind nach den Plänen der Regierung nur neun Euro fällig. Wer im Voraus bezahlt hat, soll den überschüssigen Betrag automatisch erstattet bekommen. Bei monatlicher Zahlung werden nur die neun Euro abgebucht. Auch dafür müssen die Kunden nicht selbst aktiv werden.

Wie sieht es bei Kindern aus?

Für Kinder gibt es kein extra Angebot. Allerdings ist die Fahrt für Jungen und Mädchen unter sechs Jahren mit Begleitperson kostenlos.

Darf man ein Fahrrad mitnehmen?

Grundsätzlich ist die kostenlose Fahrradmitnahme möglich. Allerdings muss man die individuellen Regelungen bei den einzelnen Verkehrsverbünden beachten. Zu den stark frequentierten Zeiten kann es zu Einschränkungen oder Verboten kommen. Infos zum Thema beim Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) gibt es hier.

Darf man Hunde mitnehmen?

Auch bei dieser Frage ist leider keine pauschale Antwort möglich. Die Verkehrsverbünde können dies individuell entscheiden. Klar ist jedoch, dass die kostenlose Mitnahme eines Hundes im Raum Stuttgart erlaubt sein wird. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Kann man mit dem Ticket in Urlaub fahren?

Mit dem Ticket soll man den gesamten Nah- und Regionalverkehr in Deutschland nutzen können. Wenn man also entschleunigt Reisen mag und auf den schnellen Fernverkehr (ICE, IC, EC) sowie Flix-Züge und Busse verzichten kann, steht einer (längeren) Fahrt zum Urlaubsort oder gar einer Rundreise durch Deutschland nichts im Wege. Wie ein zweiwöchiger Trip von Stuttgart aus einmal rund um die Republik im Sommer aussehen könnte, haben wir an einem konkreten Beispiel aufgeschrieben. Den Plus-Text finden Sie hier.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: 75 Ausflugsziele rund um Stuttgart

Die längsten Strecken von Stuttgart aus

Wer das Angebot maximal ausreizen möchte, für den haben wir die zwei weitesten Ziele von Stuttgart aus in Deutschland herausgesucht.

Rügen ist etwa 690 Kilometer Luftlinie von Stuttgart entfernt. Mit dem Auto sind es ca. 930 Kilometer. Wer mit dem Nah- und Regionalverkehr dorthin tingeln möchte, muss mindestens 14 Stunden Fahrzeit in Kauf nehmen. Beispiel:

Montag, 13. Juni

Von Stuttgart nach Bergen auf Rügen: 6.53 Uhr bis 21.29 Uhr, sieben Umstiege

Sylt ist etwa 685 Kilometer Luftlinie von Stuttgart entfernt. Mit dem Auto sind es ca. 930 Kilometer. Die Fahrzeit mit Bus und Bahn beträgt hier ebenfalls mindestens 14 Stunden. Beispiel:

Montag, 11. Juli

Von Stuttgart nach Westerland (Sylt): 7.07 Uhr bis 21.35 Uhr, sechs Umstiege