97. Bernhäuser Pferdemarkt Programm des 97. Bernhäuser Pferdemarkts

Filderzeitung: Rebecca Anna Fritzsche (fri)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Samstag
Um 8.30 Uhr beginnt am Samstag die Prämierung auf dem Festplatz an der Tübinger Straße. Angemeldet dazu sind 173 Pferde und 83 Gespanne, darunter auch zwei Achtspänner – eine deutliche Steigerung zu 2017. Die Wahl der Siegerzuchtstute durch Oberbürgermeister Christoph Traub ist voraussichtlich gegen 11 Uhr, die Prämierung der Zwei- bis Zehnspänner ist von 11 bis etwa 14 Uhr.

Sonntag
Um 13.15 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Christoph Traub beim Reit- und Fahrverein Filderstadt, Im Emerland in Sielmingen, mit dem Vorsitzenden Achim Mayer das Schauprogramm. Dabei sind Vorführungen mit Fahrquadrillen, Western-Reitern, Hindernisreiten und Hütehunden.

Rahmenprogramm Samstag
Auf dem Festplatz sind zehn landwirtschaftliche Schlepper ausgestellt. Um 7 Uhr beginnt am Samstag der Wochenmarkt, verlegt an die Scharnhäuser Straße, ab 8 Uhr der Krämermarkt. Die Geschäfte sind bis 16 Uhr geöffnet. Um 10 Uhr startet im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Z das „Hobby Horsing“, bei dem bis 15 Uhr Steckenpferde gebastelt werden. Die Teilnahme kostet fünf Euro, eine Anmeldung ist nötig: hobbyhorsing.filderstadt@gmail.com. In der Stadtbibliothek, Volmar­straße 16, stehen ebenfalls Pferde im Fokus des Kinderprogramms von 12 bis 14 Uhr, bei Filmen, Büchern und beim Basteln. Von 15 Uhr an sind Kaltblutgespanne auf den Straßen Bernhausens unterwegs.

Rahmenprogramm Sonntag
Um 11 Uhr beginnt im Ortszentrum Bernhausen ein buntes Programm, mit Kutschfahrten, Ponyreiten, Spieleparcours und anderem. Die Geschäfte haben zum verkaufsoffenen Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet.

Straßensperrungen
Am Samstag und Sonntag sind für den Pferdemarkt viele Straßen im Ortskern, rund um Rosenstraße/Bernhäuser Hauptstraße, für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung geht jeweils über die Karlstraße/Nürtinger Straße. Ebenso werden einige Buslinien umgeleitet und Bushaltestellen verlegt. Wer regelmäßig im Ortskern parkt, muss darauf achten, sein Auto außerhalb der gesperrten Bereiche abzustellen.




Unsere Empfehlung für Sie