A­ 8-Anschlusstelle Stuttgart-Möhringen Ausbau der A 8-Anschlussstelle Möhringen beginnt

Die Auf- und Abfahrt der Nord-Süd-Straße zur A8 wird erweitert. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten noch 2021 abgeschlossen werden. Foto: Archiv/Kai Müller
Die Auf- und Abfahrt der Nord-Süd-Straße zur A8 wird erweitert. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten noch 2021 abgeschlossen werden. Foto: Archiv/Kai Müller

Die Zu- und Abfahrt der Autobahn 8 in Möhringen/Nord-Süd-Straße wird in diesem Jahr erweitert. Von 11. April an müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen.

Filderzeitung: Sandra Hintermayr (shi)

Möhringen - Vor Jahren bereits stand das Thema im Raum, nun geht es ans Eingemachte: Im April beginnt der Ausbau der Anschlussstelle Möhringen/Nord-Süd-Straße der Autobahn 8. Die Vorarbeiten zur Verkehrssicherung werden am Wochenende 10./11. April durchgeführt. „Der Baustart ist für den 12. April geplant“, sagt Petra Hentschel, die Pressesprecherin der Niederlassung Südwest der Autobahn GmbH des Bundes, welche die Baumaßnahme am 1. Januar vom Land Baden-Württemberg übernommen hat.

Von Frühjahr an finden zunächst Straßenbauarbeiten statt: „Die Nord-Süd-Straße an der Autobahnauffahrt zur A 8 Fahrtrichtung Karlsruhe wird verbreitert und erhält einen neuen Rechtsabbiegestreifen“, erklärt Hentschel. Außerdem werde im Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Leinfelden die Fahrbahndecke erneuert. Von Sommer an soll die Überführung des Wirtschaftsweges im Einmündungsbereich für den Rechtsabbiegerstreifen auf der Ostseite verbreitert werden. Außerdem wird eine Stützwand an der Brücke neu gebaut. Die Verbreiterung der Brücke soll im Juli beginnen, der Abschluss der Arbeiten, inklusive der neuen Stützwand, ist für Ende des Jahres geplant. „Witterungsbedingt ist aber eine Verschiebung des Abschlusses in das Frühjahr 2022 möglich“, sagt Hentschel.

Verkehrsbehinderungen und Straßensperrungen

Wegen der Bauarbeiten müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen. Ab dem 11. April abends erfolge zunächst die Sperrung der Auffahrt zur A 8 in Richtung Karlsruhe. Außerdem werde die Nord-Süd-Straße von Leinfelden kommend in Fahrtrichtung Vaihingen im Bereich der Anschlussstelle Möhringen gesperrt. „Ab dem 25. April bis voraussichtlich Mitte Mai muss der Knotenpunkt – bis auf die Abfahrt von der A 8 aus Fahrtrichtung München nach Vaihingen oder Möhringen – fast vollständig gesperrt werden und damit zusätzlich auch die Durchfahrt auf der Nord-Süd-Straße von Vaihingen kommend in Richtung Leinfelden“, so Hentschel. Außerdem werde während der Maßnahme der landwirtschaftliche Weg beim Knotenpunkt neben der Nord-Süd-Straße gesperrt. Das betreffe auch die Unterführung unter der Nord-Süd-Straße. Umleitungen werden ausgeschildert. „Während der Verbreiterung der Brücke bleiben alle Fahrbeziehungen bestehen. Lediglich die Anzahl der Fahrstreifen muss zeitweise reduziert werden“, sagt Hentschel.

Zauneidechsen verzögerten die Bauarbeiten

Der Ausbau war eigentlich für das Jahr 2018 geplant gewesen. Doch weil Zauneidechsen an den Böschungen neben der Nord-Süd-Straße hausten, verzögerten sich die Arbeiten. Die Tiere mussten zunächst umziehen, sie sind nun auf einer ehemaligen Militärfläche in Pforzheim.

Die Gesamtkosten für den Ausbau belaufen sich auf circa 2,2 Millionen Euro. Eigentlich sollten sich Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen und der Bund an den Kosten beteiligen. Doch L.-E. weigerte sich. Das Baufeld befinde sich auf Stuttgarter Gemarkung, ein Rechtsanwalt sei 2020 zu dem Ergebnis gekommen, dass die Kommune nichts zahlen müsste, teilte Eva Noller, Baubürgermeisterin in L.-E., im September mit. Die Autobahn GmbH „klärt derzeit die Kostenübernahme durch die beteiligten Städte“, sagt Hentschel.

Die Erweiterung der Anschlussstelle Möhringen soll zunächst den Verkehrsfluss auf der Verbindung zur Autobahn verbessern. Langfristig ist der achtstreifige Ausbau der A 8 angedacht. Dieser sei im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans enthalten, teilte das Regierungspräsidium im September 2020 mit. Zunächst wird eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Langfristig sei für die dann achtstreifige Autobahn eine nachhaltige, richtlinienkonforme Anschlussstelle Möhringen geplant, so das RP.

Unsere Empfehlung für Sie