A 8 bei Leonberg Teilsperrung der Autobahn nach Unfall mit fünf Beteiligten

Zwei leicht verletzte Personen und Stau waren am Dienstag die Folge eines Unfalls auf der A 8 bei Leonberg. Foto: dpa/Roland Weihrauch
Zwei leicht verletzte Personen und Stau waren am Dienstag die Folge eines Unfalls auf der A 8 bei Leonberg. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen sorgte am Dienstagmorgen für einen langen Stau auf der A 8 bei Leonberg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Am Dienstag waren gegen 7.10 Uhr fünf Fahrzeuge in einen Unfall auf der Bundesautobahn 8 zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Anschlussstelle Leonberg-West in Fahrtrichtung Karlsruhe verwickelt. Auf dem rechten der drei Fahrstreifen war eine 44-Jährige in einem Seat unterwegs. Weil der Verkehr vor ihr stockte, musste sie leicht abbremsen. Eine 28-jährige Audi-Fahrerin hinter ihr erkannte dies laut Polizeibericht wohl zu spät. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Seat. Ebenso erging es einem 62-jährigen LKW-Fahrer und einer 46-jährige VW-Fahrerin, die jeweils hintereinander fuhren. Die VW-Fahrerin versuchte allerdings noch auf den mittleren Fahrstreifen auszuweichen und rammte dabei eine 37-jährige Renault-Fahrerin.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro. Die Fahrerin des Audi und die des Seat wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der Audi musste abgeschleppt werden. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten gesperrt werden. Gegen 9 Uhr konnten nach den Reinigungsarbeiten der Autobahnmeisterei Ludwigsburg alle Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Der Rückstau belief sich auf bis zu vier Kilometer.

 




Unsere Empfehlung für Sie