A 81 beim Engelbergtunnel Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach wird kurzzeitig gesperrt

Von hör 

Die A 81 zwischen der Anschlussstelle Feuerbach und dem Engelbergtunnel ist von Montag an wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Doch die freie Fahrt wird nur von kurzer Dauer sein.

Die provisorische Fahrbahnmarkung auf der A 81 kommt weg. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh
Die provisorische Fahrbahnmarkung auf der A 81 kommt weg. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Stuttgart - Die Belagsarbeiten auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Feuerbach und dem Engelbergtunnel nähern sich ihrem Ende. Aus diesem Grund muss die Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach in der Nacht von Freitag auf Samstag in Fahrtrichtung Leonberg gesperrt werden. Die Maßnahme beginnt am Freitag, 22 Uhr, und endet am Samstag, 5 Uhr.

Unter anderem geht es darum, auf dem vier Kilometer langen Streckenabschnitt Betonschutzwände und die gelben Fahrbahnmarkierungen zu entfernen. Die Auffahrt Feuerbach in Fahrtrichtung Heilbronn, die schon länger gesperrt ist, soll ab Montag, 18. Juni, 5 Uhr wieder frei sein.

Nach Auskunft des Regierungspräsidiums Stuttgart belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahmen auf 3,7 Millionen Euro. Die baustellenfreie Fahrt auf der A 81 in Fahrtrichtung Leonberg wird nur von kurzer Dauer sein: In den Sommerferien soll der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Zuffenhausen und Feuerbach saniert werden.

Sonderthemen