A6 bei Hockenheim Autobahn nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt

Von  

Ein 50 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag auf der A6 bei Hockenheim in einen Lkw gekracht und ums Leben gekommen. Die Autobahn musste voll gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag auf der A6 bei Hockenheim. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner
Der Unfall ereignete sich am Donnerstag auf der A6 bei Hockenheim. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Hockenheim - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 bei Hockenheim ist am Donnerstagnachmittag gegen 12.45 Uhr ein 50 Jahre alter Audi-Fahrer ums Leben gekommen. Er war von hinten in einen Lkw gekracht. Die Autobahn war in diesem Bereich bis circa 17 Uhr gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, war ein 56-jähriger Lastwagenfahrer auf der A6 auf Höhe der Tank- und Rastanlage Hockenheim unterwegs, als er auf der mittleren Fahrspur wegen eines Staus anhalten musste. Von hinten kam der 50-Jährige in seinem Audi angefahren und krachte nach ersten Erkenntnissen nahezu ungebremst unter den stehenden Lkw. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten dauerten bis circa 17 Uhr an. Die Autobahn in Richtung Heilbronn musste dazu zeitweise voll gesperrt werden.