Autobahn bei Pforzheim Lkw verliert bei Unfall Getränkekisten – A8 kurzzeitig voll gesperrt

Von  

Auf der A8 bei Pforzheim hat es am Mittwochmorgen heftig gekracht. Ein Lkw war in einen anderen Lastwagen gefahren, der daraufhin Getränkekisten verlor. Die A8 musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Bei dem Unfall verlor eine Lkw Getränkekisten. Foto: SDMG/Gress 6 Bilder
Bei dem Unfall verlor eine Lkw Getränkekisten. Foto: SDMG/Gress

Pforzheim - Ein heftiger Unfall mit zwei Lastern hat am Mittwochmorgen gegen 10.45 Uhr auf der A8 bei Pforzheim für eine Vollsperrung in Fahrtrichtung Karlsruhe gesorgt. Bei dem Unfall wurde ein Lkw dermaßen beschädigt, dass sich die Getränkekisten, die er geladen hatte, auf die Fahrbahn verteilten. Seit 13.30 Uhr ist die linke Spur wieder offen.

Wie die Polizei meldet, war der 46-jährige Fahrer eines Mercedes-Lkw auf der rechten Spur der A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Ost ein Stauende zu spät bemerkte und – trotz Ausweichmanöver nach links und Vollbremsung – seitlich versetzt in den vor ihm stehenden MAN-Lkw eines 35-Jährigen krachte.

Aufwendige Aufräumarbeiten

Der MAN-Lkw wurde durch die Wucht des Aufpralls so beschädigt, dass die geladenen Getränkekisten zum Teil auf die Fahrbahn fielen und sich die Scherben der Glasflaschen über alle drei Fahrspuren verteilten. Außerdem liefen am Mercedes-Lkw Betriebsstoffe aus. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Zunächst wurde eine Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Ost eingerichtet, die gegen 13.30 Uhr wieder aufgehoben werden konnte. Der Verkehr wurde für die linke Fahrspur freigegeben. Da sich die Aufräumarbeiten etwas aufwendiger gestalten, werden diese aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der entstandene Gesamtsachschaden wird derzeit auf 80.000 bis 90.000 Euro geschätzt.