A8 bei Rutesheim Schwerer Lkw-Brand sorgt für Verkehrschaos

Von red/dpa/lsw 

In der Nacht zu Donnerstag brennt auf der A8 bei Rutesheim der Auflieger eines Lkw. Die Auswirkungen des Feuers sind noch bis in die Morgenstunden zu spüren, viele Pendler müssen sich gedulden.

Auf der A8 ist es in der Nacht zu Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: SDMG 6 Bilder
Auf der A8 ist es in der Nacht zu Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: SDMG

Rutesheim - Wegen eines in Brand geratenen Lastwagens ist die Autobahn 8 zwischen Rutesheim (Kreis Böblingen) und Heimsheim in Richtung Karlsruhe gesperrt worden. Der Laster sei mit Baumwolle beladen gewesen, die gut brenne. Der Feuerwehr sei es deshalb erst nach Stunden gelungen, den Brand zu löschen, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.

Warum der Auflieger des Sattelzugs am Donnerstagmorgen in Brand geriet, war noch unklar. Der Fahrer habe es geschafft, den Auflieger abzukoppeln, dabei habe er sich leicht verletzt. Vorübergehend war die A8 in beide Fahrtrichtungen gesperrt – in Richtung Stuttgart am Donnerstagmorgen wieder geöffnet.

Mögliche Verunreinigung des Erdreichs

Wegen der Bergungsarbeiten müssten sich Pendler nach Karlsruhe noch gedulden. Wann die Sperrung final aufgehoben werde, sei unklar, so der Polizeisprecher. Am Morgen hatte sich auf der Strecke bereits ein kilometerlanger Stau gebildet. Nach Polizeiangaben konnte ein weiterer Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe gegen 8.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an und der rechte Fahrstreifen ist weiterhin gesperrt. Mitarbeiter des Umweltamtes beim Landratsamt Böblingen sind vor Ort und prüfen den Bereich sowie den Brandort hinsichtlich einer Verunreinigung des Erdreichs und möglicher Folgemaßnahmen. Über die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.