Wer am Montagnachmittag zwischen der Raststätte Sindelfinger Wald und dem Kreuz Stuttgart in Richtung München unterwegs war, musste Geduld mitbringen. Ein Getreidelaster verteilte seine Ladung auf der Straße, zeitweise war nur eine Spur frei.

Sindelfingen - Auf der Autobahn 8 bei Sindelfingen (Kreis Böblingen) hat ein Lkw-Fahrer am Montagnachmittag einen Großteil seiner Ladung verloren - Tonnen von Weizen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer gegen 16.10 Uhr auf der rechten Spur der A8 in Richtung München unterwegs, als sich zwischen der Raststätte Sindelfinger Wald und dem Kreuz Stuttgart vermutlich die Verriegelung seines Anhängers löste. Auf rund 350 Metern und über mehrere Spuren verteilte sich der Weizen, den der Lkw geladen hatte.

Die Polizei rückte an und musste zunächst die rechte und mittlere Spur in Richtung München sperren. Ab etwa 16.40 Uhr floss der Verkehr dann wieder zweispurig. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu zehn Kilometern.