A8 bei Stuttgart Polizei kontrolliert Sattelzug und entdeckt gestohlenen Diesel

Von Simon Wörz 

Beamte der Verkehrspolizei kontrollieren auf der Autobahn 8 einen Sattelzug und entdecken einen doppelten Unterboden. Darin versteckt: etliche gefüllte Dieselkanister – mutmaßlich von anderen Tanks abgezapft.

Die A8 bei Stuttgart ist stark befahren, auch von ausländischen Fernfahrern. (Symbolbild). Foto: dpa/Fabian Sommer
Die A8 bei Stuttgart ist stark befahren, auch von ausländischen Fernfahrern. (Symbolbild). Foto: dpa/Fabian Sommer

Stuttgart - Beamte der Verkehrspolizei haben auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Flughafen-Messe und Stuttgart-Plieningen einen rumänischen Sattelzug beschlagnahmt sowie einen mutmaßlichen Dieseldiebstahl aufgedeckt. Wie die Polizei berichtet, war der Streife die Schräglage der Ladung aufgefallen und bei der Kontrolle des Fahrzeugs entdeckten die Polizisten einen zweiten Unterboden, der offenbar unter dem Hauptboden des Aufliegers eingezogen wurde.

Rund 1000 Liter mutmaßlich gestohlener Diesel

In diesem doppelten Unterboden fanden die Beamen zahlreiche miteinander verbundene und gefüllte Kanister. Außerdem stellten sie eine Schlauchleitung mit entsprechenden Verlängerungen und zwei elektrischen Pumpen fest – mutmaßlich zum Abzapfen von Diesel aus anderen Tanks. Auch im Batteriefach fanden die Ermittler mit Kraftstoff gefüllte Kanister, die Batterien waren an anderer Stelle platziert worden. Die Polizei schätzt die entdeckte Menge an zusätzlichem Diesel auf knapp 1.000 Liter. Weder Fahrzeug, noch Fahrer durften diese Menge aus gefahrgutrechtlichen Vorschriften transportieren.

Außerdem entdeckten die Ermittler sowie ein Sachverständiger gravierende technische Mängel an dem Sattelzug. Infolge wurde das Fahrzeug beschlagnahmt, der 33 Jahre alte Fahrer musste eine Sicherheitsleistung von mehreren Tausend Euro hinterlegen. Die Ermittlungen zu den mutmaßlichen Dieseldiebstählen laufen.




Unsere Empfehlung für Sie