Zwei McLaren-Fahrer sind auf der A81 bei Deißlingen in einer Gruppe von rund 15 hochmotorisierten Autos aus der Schweiz unterwegs und liefern sich ein Rennen. Auch die anderen Fahrer gefährden andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei sucht Zeugen.

Auf der A81 im Kreis Rottweil sollen sich am Sonntagabend mindestens zwei Autofahrer ein illegales Rennen geliefert haben. Die beiden 30 und 31 Jahre alten Fahrer zweier McLaren-Sportwagen sollen in einer Gruppe von etwa 15 Fahrern hochmotorisierter Autos aus der Schweiz unterwegs gewesen sein. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Wie die Beamten berichten, hatten Zeugen gegen 18.30 Uhr der Polizei per Notruf mitgeteilt, dass sich auf der A81 auf Höhe Deißlingen in Fahrtrichtung Singen zwei Sportwagen mit Schweizer Zulassung ein Rennen liefern sollen. Die Fahrer der beiden McLaren sollen bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h nebeneinander gefahren sein und hätten auf Handzeichen ihre Wagen stark beschleunigt. Einige andere Sportwagen-Fahrer aus der Gruppe sollen außerdem auf der linken Fahrspur sehr nahe auf vorausfahrende Autofahrer aufgefahren sein, diese mit der Lichthupe genötigt und auch rechts überholt haben.

Die beiden McLaren-Fahrer konnte die Polizei an der Rastanlage Hegau-West kontrollieren. Sie sucht nun Zeugen, die zur betreffenden Zeit auf der A81 Beobachtungen gemacht haben oder von der Gruppe ebenfalls behindert oder sogar gefährdet worden sind. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil unter der Telefonnummer 0741/34879-0 entgegen. Die Ermittlungen dauern noch an.