Abendmarkt in Bad Cannstatt Auf dem Marktplatz geht es freitags wieder rund

So soll der Marktplatz freitags wieder aussehen. Foto: Veranstalter
So soll der Marktplatz freitags wieder aussehen. Foto: Veranstalter

Die Abendmärkte starten am kommenden Freitag, 26. Mai, gleich mit einem Höhepunkt. Der griechische Kulturverein Pontiaki Estia wird für Stimmung auf dem Marktplatz sorgen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Cannstatt-Mitte - Nur noch eine Woche müssen die Cannstatter ausharren, dann ist es wieder soweit: Am Freitag, 26. Mai, startet die Veranstaltungsreihe Abendmarkt auf dem Marktplatz in ihre dritte Saison. Bis einschließlich 8. September wird jeden Freitag im Zentrum von Bad Cannstatt gefeiert – immer unter einem anderen Motto, von 17 bis 22.30 Uhr. Es wird Musik geben und viel zu essen und zu trinken. Unter anderem werden edle Tropfen vom Weinfactum angeboten – genauso wie Cocktails und Flammkuchen.

Zudem warten amerikanische, englische, italienische, türkische, indische, vietnamesische, vegane und natürlich schwäbische Spezialitäten auf die Besucher, verrät Rafael Baus von der Firma Cool Tours, die für den Verein Die Altstadt Bad Cannstatt die Veranstaltungsreihe organisiert. „Im Schnitt werden es bei jedem Abendmarkt 15 Stände sein“, sagt Dirk Strohm, Vorsitzender des Vereins Die Altstadt Bad Cannstatt. Zudem stehen eine Bühne und 50 Biertischgarnituren zur Verfügung.

„Die Cannstatter freuen sich schon darauf, dass es jetzt endlich wieder los geht“, betont Strohm. „Und wir starten mit einem absoluten Höhepunkt.“ Der griechische Kulturverein Pontiaki Estia ist am Freitag, 26. Mai, zu Gast und soll für Stimmung sorgen. „Im vergangenen Jahr war extrem viel los. Irgendwann standen alle Leute auf dem Marktplatz im Kreis und haben Sirtaki getanzt“, erzählt Strohm.

Die Abendmärkte sorgen in Bad Cannstatt für Belebung

Die verschiedenen Länderabende seien sicherlich etwas ganz besonderes. „Sie zeigen die Vielfältigkeit und das Zusammenleben in Bad Cannstatt. Es gibt keine Berührungsängste“, sagt Dirk Strohm. „Der Abendmarkt ist eine Anlaufstelle, ein Treffpunkt für jedermann.“ Der Freitagabend werde sehr gut angenommen. „Das merken dann auch die Einzelhändler in der Altstadt“, betont Strohm. Die Eröffnung des Einkaufscenters Milaneo in der Stuttgarter Innenstadt habe man schon gespürt. Vor allem freitags und samstags seien nicht mehr so viele Kunden wie zuvor gekommen.

Durch die Abendmärkte soll auch der autofreie Marktplatz attraktiver werden. Derzeit ziert allerdings ein Bauzaun die Fläche. Ehe dort aber ein Fontänenbrunnen entstehen kann, muss das Landesamt für Denkmalpflege noch untersuchen, ob dort Dinge aus der römischen Epoche im Boden verborgen liegen (wir berichteten).

Die Baustelle auf dem Marktplatz wird noch kleiner

Derzeit liegen die Arbeiten allerdings auf Eis. Zunächst einmal müssen die Statiker klären, wie gegraben werden kann, ohne dass der Vereins- und Handwerkerbaum auf dem Marktplatz in Mitleidenschaft gezogen wird. „Wir hatten heute einen Ortstermin. Eine konkrete Lösung wird jetzt erarbeitet. Das wird aber noch ein paar Tage dauern“, sagte Markus Lieber vom Tiefbauamt am Donnerstag auf Nachfrage. „Fest steht aber, dass der Baum auf jeden Fall stehen bleiben wird.“ Damit der Wochenmarkt und auch die Abendmarkt-Veranstaltungen wieder etwas mehr Platz bekommen, wird die Stadt die Baustelle in den nächsten Tagen etwas verkleinern.

Dirk Strohm hat die Baustelle akzeptiert. Aber zwei Wünsche hat er dennoch für die Abendmärkte: „Ich hoffe, dass wir wieder Glück mit dem Wetter haben und es so ein friedliches Miteinander geben wird, wie die vergangenen Jahre auch.“

Die Termine:

26. Mai:
Griechischer Abend mit dem Kulturverein Pontiaki Estia 2. Juni:
Weinprobe mit der Zaißerei. Für Musik sorgen Larry Glenn Wright und Stefanie Keck mit Rock, Pop und Country. 9. Juni:
Brauereiabend mit der Meckatzer Brauerei und Livemusik 16. Juni:
Musikabend mit „Cathays Brass“ aus Cardiff 23. Juni:
Westafrikanischer Abend mit dem deutsch-ghanaischen Kulturverein Degha 30. Juni:
Fair-Trade-Abend mit lateinamerikanischer Volksmusik aus Bolivien. Es spielt Pastor Poma. 7. Juli:
Weinprobe mit Weinfactum Bad Cannstatt. Zudem spielen die „Sleepers Six“ Rock, Pop, Blues und Soul. 14. Juli:
Weinprobe mit dem Weingut Siegloch und der Gruppe Jazzel. Sie spielen Lounge-Jazz. 21. Juli:
Das Flamenco Festival Stuttgart ist auf dem Marktplatz zu Gast. 28. Juli:
Es ist kein Abendmarkt, dafür aber das Wein- und Brezelfest. 4. August:
Musikabend mit der Gruppe „OX“, die Alternative Rock und Indie spielen wird. 11. August:
Musikabend mit der Gruppe „The Boys of Bedlam“. Sie spielen Folk´n´Roll auf akustischen Instrumenten. 18. August:
Weinprobe mit dem Weingut Frank J. Haller. Zudem spielt Anthony Davies. 25. August:
Kroatischer Abend mit dem Kulturverein Vila Croatia Stuttgart 1. September:
Musikabend mit der Gruppe „18 Strings“. Sie spielen Pop. 8. September:
Musikabend mit dem Duo „Mojo Oil“. Sie spielen Blues.




Unsere Empfehlung für Sie