Gerüche beseitigen Der Abfluss stinkt? - So neutralisieren Sie Abflussgerüche

Von Matthias Kemter 

Wenn der Abfluss stinkt, kann das sehr unangenehm sein. Alles über die Ursachen und was Sie gegen üble Gerüche aus dem Abfluss tun können, erfahren Sie hier im Artikel.

Wenn der Duschabfluss oder Küchenabfluss stinkt, können üble Gerüche auch mit wenig Aufwand beseitigt werden. So reinigen Sie Ihren Abfluss. Foto: Jari Hindstroem / Shutterstock.com
Wenn der Duschabfluss oder Küchenabfluss stinkt, können üble Gerüche auch mit wenig Aufwand beseitigt werden. So reinigen Sie Ihren Abfluss. Foto: Jari Hindstroem / Shutterstock.com

Inhalt:

Das Problem von Gerüchen aus dem Abfluss kennen sicherlich viele. Während manche Gerüche von allein verschwinden, bleiben andere sehr hartnäckig.

Ursachen von Gerüchen aus dem Abfluss

Die Ursachen von Gerüchen aus dem Abfluss können vielfältig sein. Gerüche bilden sich durch bakterielle Zersetzung von organischen Stoffen. Hauptverursacher sind dabei:

Ein verstopfter Abfluss

Wenn der Abfluss verstopft ist, fließt das Wasser schlechter oder auch gar nicht mehr ab. Organische Stoffe haben sich dann meist in den Rohrbögen bzw. dem Siphon (Geruchsverschluss) des Abflusses gesammelt und verfangen. Solche Geruchsverschlüsse liegen meistens frei und können gut selbst gereinigt werden.

Lesen Sie auch:

Haare und Seifenreste in der Dusche

In Abflüssen von Duschen und Waschbecken sammeln sich oft Haare. In Verbindung mit alten Seifenresten entstehen dann wahre Brutstätten für Mikroorganismen. Gängige Hausmittel können bereits schnell helfen, solche Verschmutzungen und somit auch den damit verbundenen Gestank zu beseitigen. Wir haben unten 5 einfache Methoden zur Beseitigung von Abflussgerüchen für Sie zusammengestellt.

Fett und Essensreste im Küchenabfluss

In Küchenabflüssen sammeln sich vor allem Speisereste, da sich dies beim Abwaschen nicht gänzlich vermeiden lässt. Mit der Zeit können sich auch diese Reste ungünstig verfangen und ansammeln. Mit einem einfachen Abflusssieb lassen sich solche Verschmutzungen in der Regel gut vorbeugen.

Selten benutzter Abfluss

Eine weitere häufige Ursache für Gestank aus Abflüssen ist, wenn diese selten benutzt werden. Je seltener ein Abfluss mit Wasser durchgespült wird, desto besser können sich Keime, Bakterien und Pilze in den Rohren vermehren. Dieses Problem lässt sich oft sehr einfach beheben, indem man regelmäßig den Wasserhahn einige Minuten auf der heißesten Stufe laufen lässt. Sollten dennoch Gerüche aus dem Abfluss kommen, sollte der Abfluss wie unten beschrieben gereinigt werden.

Wetterumschwung

In manchen Wohnanlagen kann es auch vorkommen, dass einige Abflüsse bei einem Wetterumschwung anfangen zu stinken. Steigt zum Beispiel der Wasserspiegel im Abwassersystem durch Regen, werden Gerüche aus dem Abwassersystem nach draußen gedrückt. Bei einer schlechten Rohrentlüftung oder defekten Geruchsverschlüssen können solche Gerüche dann über den Abfluss in die Wohnung gelangen. Wenn regelmäßig Gerüche auch nach der Reinigung des Abflusses durch Wetterwechsel in die Wohnung gelangen, sollte ein Fachmann zu Rat gezogen werden.

Abflussgeruch beseitigen - 5 Methoden

Wenn der Abfluss stinkt, helfen oft schon simple Hausmittel. Man muss also nicht gleich zur Chemie-Keule greifen. Hausmittel zur Beseitigung von Gerüchen aus Abflüssen sind nicht nur günstiger, sondern schonen auch die Umwelt. Folgende Hausmittel eignen sich zum Beseitigen von Gestank aus Abflüssen von Duschen, sowie Wasch- und Spülbecken besonders gut.

Tipp: Vor dem Anwenden der Hausmittel können Sie ein paar Minuten den Wasserhahn auf heißester Stufe laufen lassen. Das hilft bereits beim ersten Neutralisieren von Gerüchen und die Hausmittel können in den warmen Rohren besser wirken.

#01 - Backpulver + Essig

Geben Sie ein paar Esslöffel Backpulver in den stinkenden Abfluss und spülen Sie direkt mit etwas Essig nach. Lassen Sie das Ganze nun für etwa 15 Minuten einwirken und spülen Sie anschließend mit warmem Wasser nach. Durch die Reaktion mit dem Essig beginnen sich fettige Ablagerungen zu lösen.

#02 - Salz

Auch Salz kann helfen, Verkrustungen im Inneren der Rohre zu lösen. Geben Sie ein paar Esslöffel Salz in den Abfluss und lassen Sie es eine halbe Stunde einwirken. Bei hartnäckigen Gerüchen aus dem Abfluss können Sie diesen Vorgang auch wiederholen. Nachdem das Salz eingewirkt hat, sollten Sie anschließend mit heißem Wasser nachspülen.

#03 - Natron

Natron ist ein wahrer Alleskönner unter den Hausmitteln. Auch wenn der Abfluss stinkt, ist Natron eine gute Hilfe. Lassen Sie den Wasserhahn auf heißester Stufe einige Minuten laufen, damit die Rohre warm und feucht sind. Als Nächstes geben Sie eine Tasse Natron in den Abfluss und lassen es 15 bis 30 Minuten einwirken. Dabei sollten Sie den Abfluss mit einem feuchten Tuch abdecken. Nach der Einwirkzeit können Sie den Abfluss wieder mit heißem Wasser durchspülen und die üblen Gerüche sollten verschwunden sein.

#04 - Soda

Auch Soda bzw. Waschsoda kann dabei helfen, üble Gerüche aus stinkenden Abflüssen zu entfernen. Geben Sie dazu einfach ein paar Esslöffel Soda in den Abfluss und lassen Sie es 15 Minuten einwirken. Anschließend mit warmem Wasser nachspülen und fertig.

#05 - Geschirrspültabs

Wenn Sie keines der oben genannten Hausmittel zur Hand haben, können Sie auch mit Spülmaschinentabs viel erreichen und Gerüche in stinkenden Abflüssen neutralisieren. Lösen Sie dazu zwei Geschirrspültabs in einem halben Liter warmen Wasser auf und gießen Sie es langsam in den Abfluss. Sie können die Tabs auch zerkleinern und als Pulver in den Abfluss geben. Lassen Sie das Ganze für eine Stunde einwirken und spülen Sie anschließend mit heißem Wasser nach.

Abfluss reinigen - 4 Methoden

Die meisten Gerüche verschwinden bereits mit den oben genannten Hausmitteln sehr gut, da diese auch eine reinigende Wirkung haben und Verschmutzungen bis zu einem gewissen Grad lösen können. Bei hartnäckigen Verschmutzungen oder wenn üble Gerüche regelmäßig wiederkommen, sollten Abflüsse allerdings auch intensiver gereinigt werden. Folgende Methoden helfen, dabei üble Gerüche durch hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen:

#01 - Der Pömpel

Der gute alte Pömpel ist ein ideales Hilfsmittel, das sehr gut während der Einwirkzeit der Hausmittel zur Hilfe genommen werden kann. Durch die Anwendung des Pömpels können die Hausmittel leichter mit dem stehenden Wasser in den Rohrbögen und Geruchsverschlüssen vermischt werden und sich so besser verteilen.

#02 - Rohrbögen bzw. Siphon reinigen

Rohrbögen (auch Siphons genannt) dienen als Geruchsverschlüsse, da sich hier Wasser sammelt und so die Rohre luftdicht verschließt. So werden Gerüche aus dem Abwassersystem ferngehalten. Neben Wasser sammeln sich hier allerdings auch gerne organische Stoffe und somit Mikroorganismen, die auf der anderen Seite des Abflusses für Gerüche sorgen. Die meisten Geruchsverschlüsse lassen sich leicht entfernen und können einfach gereinigt werden. Stellen Sie zur Reinigung stets einen Eimer unter den Siphon. Die verschiedenen Methoden, wie Sie Ihren Siphon reinigen können, finden Sie hier:

Siphon reinigen - So geht's

#03 - Boden einer Plastikflasche als Pumpe nehmen

Wenn Sie keinen Pömpel zur Hand haben, können Sie auch den Boden einer Plastikflasche nehmen, um einen Druckwechsel im Abfluss durch Pumpen zu erzeugen. Schneiden Sie hierzu den Boden einer Plastikflasche grade ab und legen diesen umgedreht auf den Abfluss. Durch Druck auf den Flaschenboden können Sie nun auch Druck im Abfluss erzeugen.

#04 - Abfluss reinigen mit der Rohrspirale

Mit Rohrspiralen lassen sich günstig und ohne Chemie verstopfte Rohre von Verschmutzungen befreien. Günstige Modelle sind bereits unter zehn Euro zu haben. Diese gibt es mit Widerhaken oder zum Drehen. Um erneuten Gerüchen aus dem Abfluss vorzubeugen, sollte nach der Reinigung mit der Rohrspirale der Abfluss zusätzlich mit einer der oben genannten Methoden durch Hausmittel gereinigt werden.

Gerüchen im Abfluss vorbeugen - 4 Tipps

Sie können üblen Gerüchen aus dem Abfluss gut vorbeugen, indem Sie bereits im Alltag auf ein paar Dinge achten.

  • Lassen Sie regelmäßig heißes Wasser durch den Abfluss laufen: Vor allem bei Abflüssen, die selten benutzt werden, ist es sinnvoll, hin und wieder den Wasserhahn auf der heißesten Stufe einige Minuten laufen zu lassen. Das minimiert Bakterien in den Abflüssen und löst auch Ablagerungen in den Wasserleitungen.
  • Abflusssieb verwenden: Abflusssiebe schützen enorm vor verstopften Rohren und Gerüchen aus dem Abfluss. Sollten Sie diese Probleme regelmäßig haben, sollten Sie sich ein Abflusssieb zulegen.
  • Keine Speisereste in den Abfluss: Vor allem, wenn der Abfluss der Spüle regelmäßig verstopft oder Auslöser für Gerüche ist, sollte darauf geachtet werden, dass sich keine Krümel oder Speisereste mehr auf dem Geschirr befinden.
  • Waschbecken mit warmem Wasser volllaufen lassen: Lassen Sie das Waschbecken am besten hin und wieder mal mit heißem Wasser volllaufen und mischen Sie etwas Spülmittel in das Wasser. Wenn Sie den Stöpsel ziehen, wird der Abfluss kräftig durchgespült. So lassen sich Verschmutzungen gut vorbeugen.

nützliche Links:

Unsere Empfehlung für Sie