Abschlussprüfungen an Realschulen verschoben Kultusministerin Eisenmann verärgert über Panne

Von red/AFP 

Die Deutschprüfung an Realschulen in Baden-Württemberg muss verschoben werden, nachdem in Bad Urach ein geöffneter Umschlag mit den Prüfungsaufgaben gefunden wurde. Kultusministerin Eisenmann zeigt sich verärgert über die Panne.

Kultusministerin Susanne Eisenmann ist über die Panne verärgert. Foto: dpa
Kultusministerin Susanne Eisenmann ist über die Panne verärgert. Foto: dpa

Stuttgart - Wegen eines geöffneten Umschlags mit Prüfungsaufgaben werden in Baden-Württemberg die Abschlussprüfungen an Realschulen für das Fach Deutsch verschoben. Die landesweiten Prüfungen finden nicht wie geplant am Mittwoch, sondern erst am Freitag kommender Woche statt, wie das Kultusministerium am Montagabend in Stuttgart mitteilte.

Geöffneter Umschlag in Bad Urach entdeckt

An einer Schule in Bad Urach war demnach am Freitag ein vollständig geöffneter Umschlag mit beschädigtem Siegel aufgetaucht. Das Kultusministerium sah deshalb die Gefahr, dass die Prüfungsaufgaben bekannt geworden sein könnten. Das Siegel des Umschlags mit den Aufgaben wurde laut dem Ministerium „vollständig und augenscheinlich durch Fremdeinwirkung“ geöffnet.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) zeigte sich verärgert über die Panne. „Sicherheit beim Umgang mit den Prüfungsaufgaben hat für uns einen zentralen Stellenwert“, erklärte sie. Umso ärgerlicher sei es, „wenn die Verantwortlichen vor Ort nicht mit der gebotenen Sorgfalt und Sensibilität agieren“. Dieses „Fehlverhalten“ habe jetzt ganz konkrete Auswirkungen auf rund 40.000 Schüler.