Abstimmung im Landtag AfD scheitert mit Antrag auf Wahl neuer Mitglieder für Landeszentrale

Im Landtag von Baden-Württemberg scheiterte die AfD mit ihrem Antrag (Symbolbild). Foto: imago images/Arnulf Hettrich/Arnulf Hettrich via www.imago-images.de
Im Landtag von Baden-Württemberg scheiterte die AfD mit ihrem Antrag (Symbolbild). Foto: imago images/Arnulf Hettrich/Arnulf Hettrich via www.imago-images.de

Die AfD im Landtag scheitert mit einem Antrag, erneut über den Einzug drei ihrer Abgeordneten in das Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung abzustimmen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Und täglich grüßt das Murmeltier: Die AfD hat wie angekündigt im Landtag versucht, erneut über den Einzug von drei ihrer Abgeordneten ins Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung abstimmen zu lassen.

Die anderen Fraktionen von Grünen, CDU, SPD und FDP lehnten den Geschäftsordnungsantrag des AfD-Abgeordneten Anton Baron am Mittwoch im Stuttgarter Parlament aber geschlossen ab. Bei der Landtagssitzung vor zwei Wochen waren die drei Kandidaten bei der Wahl des Kuratoriums durchgefallen.

Die Grünen hatten erklärt, zuletzt hätten die gewählten AfD-Vertreter ihr Amt missbraucht, um die Landeszentrale schlecht zu machen. Das Kuratorium soll die Überparteilichkeit der Landeszentrale sicherstellen. Die AfD kündigte an, es immer wieder zu versuchen, die Wahl auf die Tagesordnung zu setzen.

Unsere Empfehlung für Sie