Abtritt von Wolfgang Schuster "Das ist kein Weltuntergang" - oder doch?

Von  

Schulterzucken, stilles Jubeln oder Trauermiene: Die Reaktionen auf die Nachricht vom Ende der Ära Schuster fallen ganz unterschiedlich aus.

Sascha Bertoli, 37: Davon geht die Welt nicht unter. Für mich war er - bis auf Stuttgart 21 - eher ein unauffälliger Oberbürgermeister. Ich hätte mir zum Beispiel bei den Debatten um den neuen Doppelhaushalt gewünscht, dass er klarer die Richtung vorgibt und mehr Sparwillen zum Ausdruck bringt. Foto: Treiber 6 Bilder
Sascha Bertoli, 37: "Davon geht die Welt nicht unter. Für mich war er - bis auf Stuttgart 21 - eher ein unauffälliger Oberbürgermeister. Ich hätte mir zum Beispiel bei den Debatten um den neuen Doppelhaushalt gewünscht, dass er klarer die Richtung vorgibt und mehr Sparwillen zum Ausdruck bringt." Foto: Treiber

Stuttgart - Jetzt ist es raus: Seit Montagmittag ist klar, dass Wolfgang Schuster bei der OB-Wahl im Herbst nicht mehr kandidieren will. 15 Jahre lang hat er die Politik der Landeshauptstadt geprägt. Wir waren auf der Königstraße unterwegs und haben Passanten gefragt, ob sie das Stadtoberhaupt vermissen werden, wen sie sich als Nachfolger vorstellen könnten und welche Spuren Schuster in der Stuttgarter Stadgeschichte hinterlassen wird.

Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke.

 

[ View the story "Wolfgang Schuster will nicht antreten" on Storify]
Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie