Abu Dhabi Louvre 2.0 eröffnet im Arabischen Emirat

Von kaf 

In Abu Dhabi eröffnet am kommenden Samstag der Louvre – ein Ableger des französischen Museums. Wir zeigen Bilder, die Einblicke in die Kunstsammlung bereits vor der Eröffnung bieten.

Die Dependance – Louvre Abu Dhabi – eröffnet nach mehrmaliger Verzögerung am kommenden Samstag in in dem Arabischen Emirat. Foto: AP 22 Bilder
Die Dependance – Louvre Abu Dhabi – eröffnet nach mehrmaliger Verzögerung am kommenden Samstag in in dem Arabischen Emirat. Foto: AP

Abu Dhabi - Die Arabischen Emirate sind bekannt für Superlative: Größer, höher, weiter – alles, was mit Geld zu bezahlen ist, wird in den Emiraten nachgebaut. In Dubai steht nicht etwa ein Chrysler Building wie in New York – dort stehen gleich zwei Wolkenkratzer namens Al Kazim Towers, die aussehen wie eines der bekanntesten Bauwerke des Big Apple.

Das Emirat Abu Dhabi setzt hingegen verstärkt auch auf Kultur und Tradition. Und eröffnet am kommenden Samstag nach mehrjähriger Verzögerung eine Museums-Dependance aus Frankreich – den Louvre Abu Dhabi. Die Eröffnung der Filiale, die klassische Bildende Kunst zeigen wird, war bereits im Jahr 2012, dann 2013 geplant – wurde aber mehrmals aufgrund wirtschaftlicher und politischer Probleme verschoben.

Der französische Stararchitekt Jean Nouvel hat das Museum entworfen, das auf der Insel Sa’adiyat neben weiteren Leuchtturmprojekten des Königreichs steht: Das Guggenheim-Museum oder auch ein Uniableger der New York University sollen den Kulturbezirk der Insel ebenso bereichern wie das neue Kunsthaus.

Ein Werbevideo auf der Facebook-Seite des Museums zeigt weitere Einblicke:

Der Name ist nur ausgeliehen

Laut New York Times wird der Name „Louvre“ für 30 Jahre und sechs Monate an Abu Dhabi ausgeliehen, Wechselausstellungen werden für den Zeitraum von 15 Jahren und Kunstwerke für zehn Jahre an das Königreich ausgehändigt.

In der Bildergalerie zeigen wir, wie es im Museum aussieht und welche Kunst betrachtet werden kann.