Abwehrspieler des VfB Stuttgart Bittere Diagnose für Holger Badstuber

Von Dirk Preiß 

Holger Badstuber hat das Trainingslager des VfB Stuttgart am Wochenende verletzt verlassen müssen. Nun ist klar, wie schlimm es den Abwehrspieler erwischt hat.

Holger Badstuber (Mitte) musste das Trainingslager des VfB Stuttgart verletzt verlassen. Foto: Baumann
Holger Badstuber (Mitte) musste das Trainingslager des VfB Stuttgart verletzt verlassen. Foto: Baumann

Marbella/Stuttgart - Am Sonntag humpelte Holger Badstuber vom Trainingsplatz des VfB Stuttgart in Marbella, die Hand an der schmerzenden Stelle. Schon da war klar: Der Rest des Trainingslagers findet ohne den ehemaligen Nationalspieler statt. Es ging nach Hause, in München wurde er genauer untersucht – nun steht die offizielle Diagnose fest.

Lesen Sie hier: So lief das erste Testspiel des VfB Stuttgart in Marbella

Badstuber hat sich einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen und fällt vorerst aus. Da mit rund vier Wochen zu rechnen ist, bis der Abwehrspieler wieder fit sein wird, finden die ersten beiden Pflichtspiele des neuen Jahres wohl ohne hin statt. Am 29. Januar trifft der VfB auf den 1. FC Heidenheim, am 1. Februar muss der Aufstiegsaspirant beim FC St. Pauli ran.

Lesen Sie hier: So schätzt Claus Vogt die Lage des VfB ein

Trotz der Verletzung Badstubers plant der VfB auf der Position des Innenverteidigers keinen Transfer in der Winterpause. Auch, weil sich der Club mit dem FC Liverpool auf eine erneute Ausleihe von Nathaniel Phillips geeinigt hat. Der Engländer traf am Montag bereits wieder im Trainingslager in Marbella ein.




Unsere Empfehlung für Sie