Adelshochzeit Prinz zu Fürstenberg heiratet eine Borromeo

Von dpa/lsw 

Einer der begehrtesten Junggesellen des deutschen Hochadels kommt unter die Haube.

Einer der begehrtesten Junggesellen des deutschen Hochadels Prinz Antonius zu Fürstenberg kommt unter die Haube. Der 25-Jährige wird Ende Juni in Italien Matilde Borromeo das Ja-Wort geben. Foto: dpa
Einer der begehrtesten Junggesellen des deutschen Hochadels Prinz Antonius zu Fürstenberg kommt unter die Haube. Der 25-Jährige wird Ende Juni in Italien Matilde Borromeo das Ja-Wort geben. Foto: dpa

Donaueschingen - Adlige unter sich: Einer der begehrtesten Junggesellen des deutschen Hochadels kommt unter die Haube. Der 25-jährige Prinz Antonius zu Fürstenberg wird am 18. Juni der zwei Jahre älteren Contessa Matilde Borromeo das Ja-Wort geben, bestätigte am Donnerstag ein Sprecher des Adelshauses einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Hochzeit auf Privatinsel im Lago Maggiore

Die Hochzeit soll auf der Isola Bella stattfinden, einer von drei kleinen Privatinseln der Borromeos im norditalienischen Lago Maggiore. Fürstenberg ist der zweite Sohn von Fürst Heinrich und Fürstin Milana zu Fürstenberg aus Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) studiert in Mailand „Visual Graphics“. Seine mehrjährige Freundin Borromeo hat Agrarwissenschaften studiert. Auch die beiden Schwestern der Dame sind mit berühmten Männern zusammen: Die Ältere ist mit dem Sohn des Fiat-Gründers Agnelli, John Elkann, verheiratet. Die Jüngere bildet mit dem Sohn von Prinzessin Caroline von Monaco, Pierre Casiraghi, ein Paar.

Das Haus Fürstenberg herrschte bis 1806 über eines der größten Fürstentümer im Südwesten. Auch heute noch zählt die Familie zu den wichtigsten privaten Waldbesitzern Deutschlands und liegt hinter den Thurn und Taxis auf Rang zwei.