Agentur Blumberg in Esslingen Bar bekommt Bio-Auszeichnung

Von  

Die mobile Bar der öko-zertifizierten Agentur Blumberg in Esslingen hat eine Auszeichnung bekommen. Über das Konzept wollen die Strategen Themen wie Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein platzieren.

Bei Franziska Becker, Markus Merkle, Manuel Uez und Florentine Bofinger (von links) von der  Agentur Blumberg  dreht sich alles um bio –  auch an der Bar. Foto: Ines Rudel
Bei Franziska Becker, Markus Merkle, Manuel Uez und Florentine Bofinger (von links) von der Agentur Blumberg dreht sich alles um bio – auch an der Bar. Foto: Ines Rudel

Esslingen - Nahezu 100 Prozent biologisch erzeugte Lebensmittel landen in den Drinks der mobilen Bar der Agentur Blumberg aus Esslingen. Dafür hat der Verband für ökologischen Landbau in Deutschland, Bioland, der Esslinger Agentur nun eine goldene Auszeichnung verliehen. Diese soll signalisieren, dass 90 bis 100 Prozent bio drinstecken.

Blumberg ist eine der wenigen ökozertifizierten Agenturen in der Region und hat nun noch diesen extra Preis für das Barkonzept mit EU-Bio-Logo erhalten, das auf Messen und Events eingesetzt wird. Da gibt es etwa einen Drink mit Gin, Birne, Thymian, Rosmarin und Honig, einen Granatapfel-Mojito oder einen „Early Russian“ mit Wodka, Zitronensaft, Apfelsaft, Salatgurke und Holunderblütensirup. Das Besondere daran: „Zum Konzept gehört, dass die Auswahl mit regionalen und saisonalen Zutaten bestückt und auf den Veranstalter abgestimmt wird. Unser speziell dafür eingesetzter Barkeeper entwickelt die zum Event passenden Drinks“, sagt Manuel Uez. Alle frischen Zutaten würden vor Ort von kleinen Biobetrieben besorgt und vor den Augen der Gäste mit oder ohne Bio-Spirituosen verarbeitet. „Meistens wird die Bar im Rahmen von Nachhaltigkeitsevent, Gesundheitstagen oder Firmenveranstaltungen aufgebaut“, sagt Uez. Für private Kunden und Feiern sei der Preis für die Bar von etwa 3000 Euro aufwärts häufig etwas zu hoch, lässt er wissen.

Blumberg steckt hinter vielen Esslinger Konzepten

Der 40-Jährige hat die Kommunikations- und Eventagentur 2011 gegründet. Aus eigener Überzeugung für Umweltbewusstsein, ökologischen Landbau und ökologischem Konsum, wie er sagt. Blumberg versteht sich als Kommunikations- und Event-Agentur. Die Biozertifizierung bekam die Agentur für den Bereich Events, die unter ökologischen Gesichtspunkten organisiert werden. „Wir arbeiten mit umweltfreundlichen Logistiklösungen wie etwa elektronischen Mobilitätskonzepten oder einer Rikscha-Flotte, verzichten auf Plastik und versuchen umweltfreundliche Werbeformen zu entwickeln, um ein paar Beispiele zu nennen.“

Gut sichtbar in der Stadt organisieren die Strategen von Blumberg etwa das Klimafest, sie haben den Esslinger Stadtbecher als umweltfreundliche Alternative zu Papp-To-Go-Bechern entwickelt und zeichnen mitverantwortlich für die begrünten Flächen in der Innenstadt unter dem Titel Stadtoasen. „Wir arbeiten eng mit der Stadt Esslingen zusammen, die uns für diese und andere Projekte beauftragt hat“, sagt Manuel Uez.

Kunden sind Städte, Firmen, Kommunen und Vereine

Neben der Stadt Esslingen gehören auch andere Städte, Einrichtungen, Vereine und Firmen zu den Kunden der Agentur, die Uez gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Markus Merkle und einen kleinen Team führt. „Wir beraten zum Beispiel auch Bio-Hotels und entwickeln Webseiten“, sagt der Agenturgründer. Das Barkonzept wird als Anlaufstelle genutzt, um Öko- und Umweltthemen zu platzieren. „Mithilfe von kulinarischen Angeboten legen wir den Grundstein, um etwa über Energieeffizienz oder nachhaltigen Konsum zu informieren. Das funktioniert bekanntermaßen besser mit einem Getränk in der Hand“, sagt Uez. Da das Interesse an Umweltthemen immer weiter wachse, müsse man auch manchmal aufpassen, dass man sich für Greenwashing-Aktionen vor den Karren spannen lasse, gibt er zu.

„Wir schauen genau hin, wer dahinter steckt, wenn Anfragen kommen.“ Klar sei, dass das Thema immer weiter ins Bewusstsein des Mainstream und raus aus der „Bio-Hippie-Öko-Spinner-Ecke“ rücke – „früher war das ja so, und heute sind Bioprodukte in fast jedem Supermarkt vertreten“, sagt Uez. Er hat kürzlich einen weiteren, kleinen Agentur-Standort in der Schweiz etabliert. „Der Markt dort wächst. Und die Entfernung ist auch nicht weiter als zu unseren Kunden in Deutschland. Das Bewusstsein unterscheidet sich zwar von dem in Deutschland, aber wenn es in der Schweiz anzieht, dann richtig.“ Blumberg ist dann vor Ort.