Aidlingen im Kreis Böblingen 30-Jähriger rettet Nachbarn mit einer wagemutigen Aktion

Von  

Ein 30-Jähriger macht sich Sorgen um seinen Nachbarn in Aidlingen. Als dieser auf Klopfen und Klingeln nicht reagiert, steigt der 30-Jährige über eine Leiter und ein Dachfenster in dessen Wohnung ein.

Der 57-Jährige kam schließlich in ein Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler
Der 57-Jährige kam schließlich in ein Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Boris Roessler

Aidlingen - Ein 30 Jahre alter Mann hat seinem 57-jährigen Nachbarn in Aidlingen (Kreis Böblingen) mit einer wagemutigen Aktion wohl das Leben gerettet.

Wie die Polizei berichtet, hatten die beiden gegen 19 Uhr miteinander gesprochen, als der 57-Jährige über Unwohlsein klagte. Dies ließ dem 30-Jährigen keine Ruhe, sodass er gegen 20 Uhr nach seinem Nachbarn schauen wollte. Er klopfte an die Tür und klingelte, der 57-Jährige reagierte jedoch nicht. Weil der 30-Jährige Schlimmes befürchtete, kletterte er über eine Leiter und ein offenes Dachfenster in die Wohnung seines Nachbarn. Dort fand er ihn leblos am Boden.

Gemeinsam mit einem 29-Jährigen setzte er einen Notruf ab und reanimierte den Nachbarn, bis der Rettungsdienst eintraf. Da der 57-Jährige nicht über das Treppenhaus transportiert werden konnte, brachte ihn die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Aidlingen über eine Drehleiter aus dem Haus. Er kam in ein Krankenhaus und wurde dort weiterbehandelt. Die Freiwillige Feuerwehr Aidlingen war mit zwei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort.