"Aktenzeichen XY..." Ikea-Bomber: TV-Aufruf hilft nicht weiter

Von dpa/dapd 

Die ZDF-Sendung bringt die Ermittler bei der Aufklärung der Sprengstoffexplosion vorerst nicht weiter.

 Foto: AP
Foto: AP

Dresden - Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hat die Ermittler bei der Aufklärung der Sprengstoffexplosion in der Dresdner Ikea-Filiale auf Anhieb nicht weitergebracht. Es gingen danach nur acht Hinweise ein, wie eine Sprecherin des Landeskriminalamtes Sachsen am Donnerstag sagte. „Nach erster Durchsicht ist der entscheidende Hinweis nicht dabei.“ Fünf Tage nach dem Anschlag, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden, sind Täter und Motiv weiterhin unbekannt.

Weder Hinweise und Zeugenaussagen noch das Phantombild und DNA-Material vom Tatort führten bisher auf die richtige Spur. Beim Schnellabgleich in der bundesweiten DNA-Datenbank gab es nach Angaben des LKA keinen Treffer.

Zuvor waren sowohl beim LKA als auch bei Ikea Bekennerschreiben eingegangen. Das LKA hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass mehrere E-Mails mit Selbstbezichtigungen vorlägen. Die Ermittler machten allerdings keine Angaben dazu, ob und gegebenenfalls welche Forderungen gestellt wurden und ob womöglich mit weiteren Anschlägen gedroht wurde.